Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 798 mal aufgerufen
 Berichte aus der Hundewelt
Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

12.06.2007 09:08
Mischlingshunde sind nicht gesünder als Rassehunde Zitat · antworten


Mischlingshunde sind nicht gesünder als Rassehunde

(Quelle: AHO Aktuell vom 26.04.2007)

Hannover (aho) - Mischlingshunde werden oft im Vergleich zu Rassehunden als anspruchslos und allgemein
gesünder beschrieben. Da jedoch derzeit keine gezielten Untersuchungen zur Erkrankungshäufigkeit von
Mischlingshunden in Deutschland vorliegen, haben Veterinärmediziner von der Tierärztlichen Hochschule
dieses Thema anhand der zugänglichen Literatur und anhand der Patientendaten der Klinik für kleine Haustiere
der Tierärztlichen Hochschule Hannover der letzten zehn Jahre untersucht.

Bei den untersuchten Erkrankungen Hüftgelenksdysplasie, fragmentierter Processus coronoideus,
Diskopathie, Kreuzbandriss, Pyometra, Demodikose, Pyodermie, Keratitis, Torsio ventriculi und
Ösophagusdilatation zeigte sich eine durchschnittliche Beteiligung von Mischlingshunden im Verhältnis
zu ihrem Anteil an der Gesamtpopulation (22,3 %). Lediglich bei Mammatumoren (24,0 %) und Frakturen
von Gliedmaßen (32,5 %) waren Mischlingshunde prozentual häufiger vertreten als in der Gesamtpopulation.
Da jedoch in weniger als 5 % der Fälle Kenntnis über die Rassenzusammensetzung der Mischlingshunde in
der vorliegenden Untersuchung bestand, ist eine Beurteilung nach Einschätzung der Wissenschaftler der
Ergebnisse schwierig. Da ein Mischlingshund in seiner genetischen Disposition stark von seinen
Vorfahren abhängig ist, kann keine Vorhersage hinsichtlich der Erkrankungsgefährdung bei diesen Hunden
gemacht werden. Alleine dass ein Hund als Mischlingshund einzustufen ist, ist jedoch nicht mit besserer
Gesundheit korreliert.

E. Switzer, I. Nolte
Ist der Mischling wirklich der gesündere Hund? - Untersuchung zur Erkrankungsanfälligkeit bei Mischlingen
in Deutschland Praktischer Tierarzt 88: Ausgabe 1, S 14-19 (2007

Gruss
Sabine und Ayka

Lastramie Offline

Welpe

Beiträge: 25

12.06.2007 18:06
#2 RE: Mischlingshunde sind nicht gesünder als Rassehunde Zitat · antworten

Hallo,
also dazu kann ich nur sagen,dass der Hund meiner Eltern eine beidseitige Hüftdysplasie hat
ein künstliches Hüftgelenk im Alter von ca. 3 oder 4 Jahren bekam, OP 3.000€). Dazu
hat er Epilepsie, und ich glaube auch noch irgendwelche Probleme mit dem Rücken. Da
muss ich noch mal nachfragen.... Er ist übrigens ein Mischling.

VG Tina

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

12.06.2007 19:15
#3 RE: Mischlingshunde sind nicht gesünder als Rassehunde Zitat · antworten

warum sollten mischlinge auch gesünder sein?
es kommt drauf an, welche gene da grad aufeinander treffen.
über die eltern ist oft nichts bis wenig bekannt.
und meist werden sie nicht absichtlich verpaart, sondern es passiert halt, oft sind sie noch viel zu jung und dann versucht man noch das beste draus zu machen.....
manche mischungen sind ganz gut, andere weniger und bei einigen passen nicht mal die proportionen gut zusammen......
es hält sich ja auch immer noch hartnäckig das gerücht, daß eine hündin einmal geworfen haben muß, um sie vor krebs zu bewahren...
vlg
christine

Moderator

ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe und nicht für das, was du verstehst!

eMail:christine@hundetreff-bayreuth.de

 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor