Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 957 mal aufgerufen
 Gesundheit und Erkrankungen
Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

13.09.2005 21:35
Erste Hilfe am Hund Zitat · antworten

Vorwort.
Die Erste-Hilfe-Seiten am Hund erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzen NICHT den Besuch beim Tierarzt. Sie dienen lediglich der Veranschaulichung einiger Techniken. Versuchen Sie auf jedem Fall einen "praktischen" Erste-Hilfe Kurs für Ihren Liebling zu besuchen!

Der Begriff „Erste Hilfe“ besagt, dass in den meisten Fällen weitere Hilfe erforderlich ist, die von einem Tierarzt durchgeführt werden muss. Bestehen Zweifel darüber, ob und wie schnell diese Hilfe in Anspruch genommen werden muss, bitte telefonisch Auskunft bei Ihrem Tierarzt einholen.

Jeder Tierbesitzer sollte die genaue Anschrift und Telefonnummer seines Tierarztes bei sich führen. Ist ein Notfall eingetreten und muss das Tier zum Tierarzt, kündigen Sie Ihren Besuch bitte telefonisch an. Die Praxis kann sich dann vorbereiten.

Oberstes Gebot bei jeder „Ersten Hilfe“ am Tier ist der Schutz der beteiligten Personen. Verletzte Tiere, die unter Schockeinwirkung stehen, Angst oder Schmerzen haben, wehren sich durch Beißen und Abwehrbewegungen, auch die eigenen Tiere. Nähern Sie sich einem verletzten Tier immer vorsichtig, sprechen Sie ruhig auf das Tier ein, auch wenn es schwer fällt. Leinen Sie das Tier zunächst an, damit es nicht davonläuft.

Helfende Hände schützen
Auch helfende Hände werden gebissen. Binden Sie den Fang des Tieres zu. In folgenden Situationen darf der Fang nicht zugebunden werden: Bewusstlosigkeit, Hitzschlag, Atembeschwerden, Nasenbluten, Verletzungen im Bereich des Fanges, Herz- und Kreislaufbeschwerden, Erbrechen.

Transport
Müssen Tiere transportiert werden, lässt man sie, wenn es möglich ist, selber laufen. Können die Tiere nicht laufen, müssen sie vorsichtig getragen werden. Die Verletzung sollte nicht der tragenden Person zugewendet sein. Vermutet man Brüche der Gliedmaßen oder Beckenbrüche, lässt man die Gliedmaßen hängenBewusstlose Tiere werden immer in Seitenlage transportiert. Bei Kreislaufschockzustand muss der Kopf des Tieres tief und der hintere Körper hoch gelagert werden. Besteht Atemnot, sollte der Kopf des Tieres hoch gelagert werden.

Quelle: Internet

Gruss
Bine

Dalmi_Artus Offline

Windhund


Beiträge: 123

18.11.2005 23:14
#2 RE: Erste Hilfe am Hund Zitat · antworten

Sehr informativ. Was mich noch interessieren würde.. weiß jemand, ob es soetwas wie einen 1.Hilfe-Kurs für Hunde gibt?? Falls ja, wo kann man daran teilnehmen?

Gruß, Clemens
Veränderungen bewegen die Welt - jeder sollte dazu beitragen!

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

19.11.2005 16:16
#3 RE: Erste Hilfe am Hund Zitat · antworten

.........wenn ich mich recht erinnere wurde doch einer beim Hr. Ruckdeschel angeboten. In Hundeschulen halten immer wieder einmal TA solche Kurse ab..............Könnten wir doch mal einen vom Hundetreff organisieren??? Was meint Ihr dazu???
Vlg Christine
Moderator

eMail: christine@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Gast
Beiträge:

26.11.2005 19:35
#4 RE: Erste Hilfe am Hund Zitat · antworten

Hallo
Mache gerade von der VHS einen 1.Hilfe-Kurs am Hund. Geht von Wiegand und Mommer aus. Ist wirklich sehr informativ. Der Kurs findet an 3 Abenden statt. Zweimal theoretisch und einmal praktisch. Wenn man möchte Übung am eigenen Hund.

Leptospirose »»
 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor