Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.053 mal aufgerufen
 Gesundheit und Erkrankungen
Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

30.08.2005 21:57
Hunde-Apotheke: Entgiftung Zitat · antworten

Hallochen!
An erster Stelle möchte ich hier das Gras, genauer das Queckengras erwähnen, das sich instinktsichere Hunde selber suchen. Es ist eines der wichtigsten Heilkräuter für Hunde. Also lasst eure Hunde grasen, es führt keineswegs immer zu Erbrechen und wenn, dann ist auch dieser Vorgang sinnvoll, um Säureüberschüsse und ähnliches los zu werden. Das Gras entgiftet den Körper.
Löwenzahn, püriert oder als Tee, entgiftet und stärkt die Leber und hilft bei Juckreiz. Wenn der Hund häufig lehmfarbenen Kot hat, sollte einmal Löwenzahn versuchen werden. Ein paar Blätter pürieren oder im Futter mitkochen und pürieren oder als Tee (1 Teelöffel auf eine Kaffeetasse Wasser) und ins Futter geben kann Abhilfe schaffen.
Ulmenrinde, pulverisiert, ist ein hervorragendes Mittel bei Durchfall und zur Verbesserung des Darmes. Es hat sich sehr bewährt als Futterzusatz im Welpenfutter um Durchfall vorzubeugen und den Darm zu kräftigen. Man rechnet ungefähr einen halben Teelöffel pro Welpe und Tag.
Aber bitte denkt daran, bei ernsten Erkrankungen bitte immer den Tierarzt oder Tierheilpraktiker aufzusuchen. Die hier genannten Empfehlungen können keine Garantie auf Heilung beinhalten. Es sind nur Erfahrungswerte.
Gruss
Bine

 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor