Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.042 mal aufgerufen
 Gesundheit und Erkrankungen
Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

07.06.2005 18:39
AEP-Untersuchung Zitat · antworten

An alle!
Hier drei Adressen, wo die AEP- Untersuchung gemacht wird:

Med. Tierklinik München, Veterinärstr.13, 80539 München
Tierklinik Dr. Gödde, Ahornstr. 21, 83451 Piding
Tierklinik Dr. Zartner, Braunhoferstr. 40, 95445 Bayreuth

Gruss
Bine

Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

07.06.2005 19:58
#2 RE:AEP-Untersuchung Zitat · antworten

Auch auf die Gefahr hin, mich tödlich zu blamieren, aber was ist das und wozu?

Gruß Jürgen
http://www.hundetreff-bayreuth.de
eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

07.06.2005 20:18
#3 RE:AEP-Untersuchung Zitat · antworten

Hallo Jürgen!
Also, Du tust Dich nicht blamieren!
Die AEP ist die "Audiometrische Gehöruntersuchung". Es ist ein Gerät, ca. so gross wie ein Leptop. Sie dient dazu festzustellen, ob der Hund taub ist oder hört. Der Hund wird in Narkose versetzt und drei kleine Elektroden am Kopf befestigt. Dann bekommt er Stöpsel in die Ohren und es wird dann ein paar Minuten ein bestimmter Ton in einer bestimmten Frequenz und Lautstärke gesendet. Das Gehirn reagiert darauf und das wird auf dem Computer als ein Diagramm dargestellt.
Diese Untersuchung ist bei allen drei Dalmatinervereinen Vorschrift, bevor die Welpen Papiere bekommen und verkauft werden dürfen. Denn habseitig und beidseitig taube Dalmis sind von der Zucht ausgeschlossen. Auch der Käufer hat so Gewissheit.
Noch ein Hinweis: Jedes Tier, dessen Fellfarbe größtenteils weiß ist, kann das Taubheitsgen in sich tragen und es vererben. Also auch weiße Schäferhunde, Westies, weiße Katzen usw.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein bischen weiterhelfen!
Gruß
Bine

Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

07.06.2005 22:38
#4 RE:AEP-Untersuchung Zitat · antworten

Jou

wieder was gelernt!

Gruß Jürgen
http://www.hundetreff-bayreuth.de
eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de

chrisscott Offline




Beiträge: 225

07.06.2005 22:43
#5 RE:AEP-Untersuchung Zitat · antworten

Hallo Bine,
und was geschieht mit den Welpen die taub sind?
Gruß, Karin
Administrator
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

08.06.2005 07:30
#6 RE:AEP-Untersuchung Zitat · antworten

Hallo Karin!
Früher wurden taube Welpen eingeschläfert. Die Zücher konnten diese aber schon wesendlich früher feststellen. (AEP wird erst mit 6 Wochen gemacht). Es gab damals einfach keine Abnehmer für taube Welpen.
Heute werden sie ganz normal bei den Züchtern an Hundefreunde abgegeben, die sich mit nicht hörenden Hunden auskennen. Sie werden immer nur als Zweithund vermittelt und sind meist billiger im Preis. Die Züchter schauen sich die Leute ganz genau an. Denn gerade Taube werden später gerne in Tierheime abgeschoben, weil die Arbeit mit ihnen zu viel wird.
Taube Dalmis sitzen zu Haufen in Tierheime, weil private Leute meinen, sie müßten mit ihrer Hündin mal einen Wurf machen. Kennen sich mit Genetik nicht aus, suchen sich den Rüden nicht genau aus und dann passiert es. Diese Leute sind dann meist überfordert. Entweder sie sagen es den Käufern nicht oder der Junghund wandert ins Tierheim oder wird ausgesetzt. Die Homepage "Dalmatiner-in-Not" von Nina Burghard ist voll davon.
Es gibt aber auch schwarze Schafe unter den Züchter. Von den Vermehrern ganz zu schweigen.
Halbseitig taube Dalmis werden ganz normal vermittelt, da man ihnen die Taubheit nicht ansieht und sie sehr gut damit zurechtkommen, da sie es kompensieren.
Gruss
Bine

Nicky Offline

Welpe

Beiträge: 30

08.06.2005 11:55
#7 RE:AEP-Untersuchung Zitat · antworten

Hallo zusammen,
meine Tracy ist ja auch Taub, bzw. soll ca. 30% auf einem Ohr! Leider hab ich kein Untersuchungsergebnis! Der Vorbesitzer war mit meiner Kleinen, lt. Aussage von Bekannten, in der Tierklinik in Stadtsteinach! Konnte mich auch leider nicht mehr mit Ihm unterhalten, da er leider an Krebs verstorben ist.
Ich kann euch eins sagen, mit einem tauben Hund kann man super viel machen und mein Täubchen
würde ich nie im Leben mehr weggeben.
Leider war Sie auch im Tierheim gesessen, aber zum Glück war Sie damals erst 7 Monate alt! Mittlerweile haben wir Sie ca. 20 Monate und wer Sie kennt weiß wie Sie über die Mainwiesen flitzt!
Falls jemand Infos austauschen will kann sich gerne bei mir melden!
Liebe Grüße,
Nicky

 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor