Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 962 mal aufgerufen
 Wissenswertes über Hunde
Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

25.08.2005 22:58
Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Hunde können hervorragend riechen. Er unterscheidet sich zwar zwischen den verschiedenen Rassen , übertrifft aber die des Menschen bei weitem. Das Riechzentrum im Gehirn ist beim Hund wesentlich besser ausgebildet als beim Menschen. Die Riechschleimhaut im Innern der Nase misst beim erwachsenen Menschen ca. 3 cm/2 beim Hund aber 130 cm/2. Diese ist in Falten zusammengelegt. Die Riechschleimhaut ist mit zahlreichen Empfindungszellen ausgestattet. Auch dies ist ein Unterschied zu uns Menschen. Bei uns sind es ca. 5 Millionen, beim Dackel 125 Millionen, beim Foxterrier 147 Millionen und beim Schäferhund 220 Millionen. Die Feuchtigkeit der Nase bewirkt, dass Hunde einen überlegenen Geruchsinn haben, da sie die Moleküle der Luft binden und dadurch einen engeren Kontakt mit der Riechschleimhaut haben.
Gruss
Bine

Gast
Beiträge:

12.09.2005 20:05
#2 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Hast Du denn auch ein paar Praktische Beispiele?
Oder weißt Du nur das, was in Büchern steht..
Vielleicht hast Du mit deinem Hund schon mal was geübt?

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

13.09.2005 19:44
#3 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Hallo Unbekannte/r
Leider ist es nicht ersichtbar, wer Du bist.
Das, was ich hier geschrieben habe, ist aus einem Fachbuch.
Beispiele findest Du aber überall. Z. B. Rettungshunde. Hunde, die für die Flächensuche ausgebildet wurden, können auch noch einer Fährte folgen, die mehrere Tage alt ist. Das selbe gilt für Lawinenhunde. Diese können verschüttete Menschen auch noch durch eine zentimeterdicke Schneeschicht riechen. Ein weiteres Beispiel wären die Hunde, die beim Zoll arbeiten (Rauschgifthunde) u.s.w.
Bei unseren "normalen" Hunden ist das beste Beispiel die Läufigkeit einer Hündin. Rüden können diese über mehrere Kilometer riechen und ihrer Spur folgen.
Ich persönlich mache mit meiner Dalmihündin Fährtenarbeit (Suche von Menschen).
Gruss
Bine

Derrwisch Offline

Junghund

Beiträge: 49

16.09.2005 20:15
#4 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Den Benutzernamen hat es leider nicht mit angezeigt. Ich musste mich danach erst anmelden damit der Name sichtbar wird.
Vielleicht solltest du nicht ständig aus irgendwelchen Fachbüchern rezitieren. Dann würden dir vielleicht auch mehr antworten...
Also in der Flächensuche sollte der Hund nicht der Fährte, sondern der Witterung folgen und ausarbeiten. Deswegen ja Flächen Suche.

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

18.09.2005 08:18
#5 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Hallo!
Danke für die Antwort.
Was heist hier nicht ständig aus Fachbüchern rezitieren!. Für meinen Geschmack gehören solche Themen schon ins Forum. Wertet es inhaltlich und sachlich auf. Anscheinend weist Du ja alles, was ich reinschreibe. Andere aber nicht. Je mehr Infos drinstehen, desto mehr gehen rein. Auf die Themen, die ich schreibe, braucht nicht unbedingt einer antworten. Das verlange ich gar nicht.
Gruss
Bine

Derrwisch Offline

Junghund

Beiträge: 49

19.09.2005 21:55
#6 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Kann es sein das Du leicht verärgert bist? Es geht nicht darum was ich weiß. Ich gehe in ein Forum um mich mit anderen zu unterhalten, probleme zu erörtern und was weiß ich noch nicht alles...
Ich finde es nur schade das in diesem Forum so viel "Fachwissen" steht. Als unbeteiligter kommt einem so ein Verfasser recht neunmalklug rüber. Ist aber nicht persönlich gemeint, da ich dich ja nicht kenne, kann ich auch kein Urteil abgeben. Ich schweife vom Thema ab...
Geruchsinn...
Reden wir darüber, das macht bei weitem mehr spass!
Ist deiner ein Nasen- oder Augenorientierter? Konnte bei einigen Hunden in der Suche beobachten das sie vermehrt mit den Augen suchen, wobei andere nur mit der Nase arbeiten. Das gilt natürlich nicht bei der Fährtenarbeit, aber das versteht sich ja von selber.

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

20.09.2005 13:47
#7 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Also Edelweiß ist ein Sichtjäger und die anderen Peruaner natürlich auch, hat seine Vorteile, sie rennt nur los, wenn sie wirklich was sieht und kommt nach ein paar Metern gleich wieder.
Dafür findet sie es ganz toll, daß an Bäumen Lekkerchen "wachsen", während Maxi lieber am Boden danach sucht.
Gruß Christine
Moderator

eMail: christine@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Derrwisch Offline

Junghund

Beiträge: 49

20.09.2005 21:02
#8 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

@Christine
Musst ihnen mal beibringen auch andere Dinge zu suchen.
Es ist ganz praktisch wenn der Hund einem die verlorenen Schlüssel sucht, findet und wieder bringt.
Meine bringt leider nur die Sachen die bequem ins Maul genommen werden können.

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

20.09.2005 21:15
#9 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Also, als Jäger kann ich Ayka nicht bezeichnen, da Dalmatiner keinen großen Jagttrieb haben. ( Es gibt aber auch Ausnahmen, aber sehr, sehr wenige).
Sie nimmt die Witterung des Menschen auf folgt der Fährte am Boden.

Gruss
Bine

Dalmi_Artus Offline

Windhund


Beiträge: 123

25.10.2005 12:31
#10 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Also mein Dalmatiner, den ich vor Artus hatte, hatte einen sehr stark ausgeprägten Jagdtrieb. Er jagdte v.a. auf Sicht.
Veränderungen bewegen die Welt - jeder sollte dazu beitragen!

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

30.10.2005 09:02
#11 RE: Der Geruchsinn der Hunde Zitat · antworten

Hallochen!
Habe ja auch geschrieben, das es Ausnahmen gibt. Da ich im Dalmatinerverein bin und auch so Kontakt zu anderen Dalmibesitzer habe, kann ich dies sagen. Dalmatiner sind eigendlich keine Sichtjäger. Kann es sein, dass er sich einfach nur einen Spass daraus gemacht hat, die "Beute" zu verfolgen. Macht ja eigendlich jeder Hund, etwas zu verfolgen, was er nicht kennt. Sind halt sehr Neugierig, unsere Wuffels.
Gruss
Bine

 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor