Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 2.681 mal aufgerufen
 Was Gäste uns zu sagen haben...
Seiten 1 | 2
Beobachter ( Gast )
Beiträge:

18.05.2007 13:02
Beißer Django Thread geschlossen

Naja,
das ist ja mal wieder typisch.
Da beißt ein Schäferhund aus dem Tierheim ein Kind fast tot und dann soll keiner dran schuld sein.
Da wird die Mutter des Kindes, die selbst den Umgang mit Hunden kennt, von Fories angegangen. Das Tierheim als Besitzer des Hundes weißt alle Schuld von sich aber alle wollen sachliche Behandlung. Dann macht mal schön weiter, Frau Birkle hat schon angefangen (war jedenfalls ein Versuch).
Ich kann hier das Tierheim nicht verstehen, daß bei dem Hund nur eine Bekämpfung der Symtome (Maulkorb usw.) durchgeführt wird, und der Hund keine fundierte Therapie bekommt. Das Tierheim arbeitet doch angeblich mit excellenten Hundeexperten und -instituten zusammen. Haben die da versagt?

Ich wünsche der Tochter der geschädigten alles Gute, gute Besserung und daß sie recht bald von ihrem Trauma befeit wird.
Es sind nicht alle Hunde so.

Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

18.05.2007 18:57
#2 RE: Beißer Django Thread geschlossen
Hallo "Beobachter",

wer lesen kann ist klar im Vorteil. Niemand hat jemals geschrieben, dass an diesem Vorfall keiner Schuld ist. Niemand hat die Mutter angegangen. Dies ist ein öffentliches Forum in dem diskutiert wird. Und da sind bekanntlicher Weise nicht immer alle einer Meinung. Sonst bräuchte es keine Diskussion.
Nach jetzigem Wissensstand trifft das Tierheim keine Schuld. Versagt hat ein Gassigeher und die vorherigen Besitzer von Django.

Allso am besten den entsprechenden Thread nochmal gaaaanz langsam von Vorne lesen und nicht einfach mal so schnell mit Dreck um sich schmeissen...

Den letzten zwei Sätzen stimme ich zu.

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Beobachter ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 16:57
#3 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Zitat von Jürgen
Hallo "Beobachter",
wer lesen kann ist klar im Vorteil. Niemand hat jemals geschrieben, dass an diesem Vorfall keiner Schuld ist. Niemand hat die Mutter angegangen. Dies ist ein öffentliches Forum in dem diskutiert wird. Und da sind bekanntlicher Weise nicht immer alle einer Meinung. Sonst bräuchte es keine Diskussion.
Nach jetzigem Wissensstand trifft das Tierheim keine Schuld. Versagt hat ein Gassigeher und die vorherigen Besitzer von Django.
Allso am besten den entsprechenden Thread nochmal gaaaanz langsam von Vorne lesen und nicht einfach mal so schnell mit Dreck um sich schmeissen...
Den letzten zwei Sätzen stimme ich zu.
Gruß Jürgen
Oh lieber Jürgen - noch sage ich das so,
das sehe ich schon etwas anders. Ich, und nicht nur ich, lese hier schon einige Vorwürfe heraus. Nur mal als Beispiel die Beiträge von "Margit". Inh einem Posting schreibt sie: "Das Bild spricht Bände" oder in die Richtung - sie spricht dabei das Bild mit dem eigenen Dobermann an. Da lese ich z.B. einen massiven Vorwurf heraus.

Oder auch deine Aussage hier in diesem Beitrag: Zitat: Nach jetzigem Wissensstand trifft das Tierheim keine Schuld. itat Ende. Natürlich trifft das Tierheim die Hauptschuld. Das Tierheim Bayreuth ist der letzte Besitzer des bissigen Hundes und somit für alle Schäden verantwortlich welcher der Hund anrichtet. Einen Beißvorfall - in welcher Form auch immer - hat das Tierheim mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern. Dies ist eindeutig nicht geschen, noch dazu, da es ja dem Tierheim bekannt war. Wozu hat denn das Tierheim seine Experten? Sagen sie doch immer.
Klar, hat der Gassigeher falsch gehandelt, aber auch dies ist wiederum eine Schuld des Tierheimes. Dann die Schuld auf die Geschädigte abzuwälzen, ist -vorsichtig gesagt- eine Frechheit seitens des Tierheimes, aber abwälzen ist ja bekanntlich eine Stärke des Bayreuther Tierheims (was es ja in der Vergangenheit immer wieder mal bewiesen hat).

Im allgemeinen traue ich der Frau Birkle jedenfalls mehr Hundesachverstand zu, als manchem Tierheimmitarbeiter welcher zwar Tierliebe vorspielt, aber von Hunden jedenfalls keine Ahnung hat (dafür aber davon mehr als genug).


Nochmals auf diesem Wege an Frau Birkle eine Gute Besserung für ihre Tochter und viel Erfolg beim Kampf.

Und dass es das Tierheim nicht mal für nötig hält sich wenigstens im Ansatz dazu zu entschuldigen zeigt ja eigentlich nur wie verantwortungslos damit umgegangen wird. Da hilft auch kein schönreden in diesem dem Tierheim Bayreuth nahestehendem Forum nichts.

Ich wünsche nun eine schöne Woche und werde weiter beobachten und ggf. bestehnde Insiderkenntnisse weitergeben.

Paddy Offline

Welpe

Beiträge: 16

22.05.2007 18:00
#4 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Lieber Beobachter,

jetzt muß ich doch auch mal was sagen. Es ist immer leicht eine Lanze über andere zu brechen oder dem Tierheim die Schuld
zu geben. Warum siehst Du die Schuld nicht beim Gassigeher ? Keiner der Hunde mit denen man Gassi geht, darf von der Leine,
egal ob schwierig oder nicht.

Eindeutiger Fakt ist >> wäre der Hund an der Leine geblieben, wäre es nicht zu so einem Vorfall gekommen.

Wer sich auch nur annähernd mit Hunden beschäftigt, weiß von dem Wolf der in jedem Hund schläft. Aber ist das Problem
mit der Tötung von Django erledigt ? Ich denke nicht, daß Kind Paula ist dann immer noch verletzt und es wird durch
diese Tötung auch nicht schneller gesund, oder ?

Natürlich ist der Vorfall wirklich schlimm, daran gibt es nichts zu diskutieren.

Ich möchte mich auch nicht zu sehr einmischen, aber ich denke einfach, die Tierheimmitarbeiter können nicht mitgehen mit
jedem Gassigeher um zu überprüfen, ob wirklich alles richtig gemacht wird. Jeder Gassigeher ist volljährig und somit
verantwortlich für sein Handeln.

Gruß
Paddy

Leben und leben lassen

Gast
Beiträge:

22.05.2007 18:16
#5 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Hallo,

bis jetzt habe ich mich auch auf das reine Beobachtertum beschränkt, möchte mich nun aber doch einmal äußern.
Zuerst einmal erscheinen Sie mir für einen Beobachter doch ein wenig unobjektiv, denn so manche Formulierung - beispielsweise bezüglich des Sachverstandes der Tierheimmitarbeiter - hört sich für mich doch ein wenig so an, als ob es Ihnen nicht unbedingt an erster Stelle um den Fall Django zu ginge, sondern Sie vielleicht eher aus irgendwelchen Gründen schlecht auf das Tierheim zu sprechen seien.
So viel dazu, nun zum eigentlichen Thema dieses Threads:
Ich habe zwar keine Insiderkenntnisse, aber ich habe mir informationshalber einmal die Stellungnahme auf der Homepage des Tierheims durchgelesen und sie wirkte auf mich doch recht schlüssig und nachvollziehbar. Gerade das Beispiel mit dem Leihwagen fand ich ziemlich plausibel und einleuchtend.
Wie gesagt, ich möchte da in keinster Weise urteilen, denn weder war ich bei dem Vorfall dabei noch kenne ich die Hintergründe. Aber meiner Meinung nach sollten diese Prinzipien nicht nur für mich gelten.

Gruß, Beobachter 2

Beobachter ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 20:09
#6 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Zitat von Paddy
Warum siehst Du die Schuld nicht beim Gassigeher ? Keiner der Hunde mit denen man Gassi geht, darf von der Leine,
egal ob schwierig oder nicht.
Ganz einfach. Weil der Hund zum Zeitpunkt des Vorfalles dem Tierheim gehört hat.
Ein Fehlverhalten eines Mitarbeiter (was anderes ist der Gassigeher nicht)hat der Auftraggeber (das Tierheim) zu verantworten. Die Schuld dann öffentlich einem Mitarbeiter zuzuschieben um die eigene Schuld zu vertuschen ist selbst schon verantwortungslos.

Zitat von Paddy
Eindeutiger Fakt ist >> wäre der Hund an der Leine geblieben, wäre es nicht zu so einem Vorfall gekommen.
Fakt ist auch: Ein Hund mit einem solchen (dem Tierheim bekannten) Potential darf nur an zuverlässige Führer abgegeben werden. (Wenn nur das Tierheim bei Abgabe ihrer Hunde auch manchmal so "freizügig wäre). Also: wieder Tierheim.


Zitat von Paddy
Aber ist das Problem
mit der Tötung von Django erledigt ? Ich denke nicht, daß Kind Paula ist dann immer noch verletzt und es wird durch
diese Tötung auch nicht schneller gesund, oder ?
In gewisser Weise ist das Problem Django gelöst. Er kann kein Kind mehr anfallen. So gesehen ist eine Einschläferung eine Lösung. Gibt sicherlich bessere Lösungen, nur warum hat das Tierheim diese nicht schon längst durchgeführt?
Du hast reccht, schneller gesund wird dadurch Paula nicht, aber warum mußte es erst soweit kommen?

Zitat von Paddy
... ich denke einfach, die Tierheimmitarbeiter können nicht mitgehen mit
jedem Gassigeher um zu überprüfen, ob wirklich alles richtig gemacht wird. Jeder Gassigeher ist volljährig und somit
verantwortlich für sein Handeln.

Wenn sie es nicht können, müssen sie sich mit Recht den Schuldvorwurf gefallen lassen. Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet das rechtmäßige Tun seiner Mitarbeiter zu überprüfen. Das gilt erst recht für ein Tierheim wenn es einen gefährlichen Hund rausgibt.


Muß denn immer erst was passieren, daß sich Gedanken gemacht werden. Angebote von kompetenten Personen hat das Tierheim im Vorfeld zu genüge bekommen.

Margit Offline

Windhund


Beiträge: 86

22.05.2007 20:43
#7 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Hallo Beobachter!

Interessant, daß du denkst meine Anspielung auf das Foto sei auf den Beißvorfall an sich bezogen. So weit habe ICH nicht geacht, wie kommst du darauf? Mir ging es bei dem Foto um den Sachverstand und die allgemeine Einstellung zu Hunden mit der man auch viel schneller für eine Tötung ist.

Ciao,
Margit&Schnuffels

Nicht Gewalt, sondern das klug eingesetzte Einfühlungsvermögen des Menschen erzieht den Hund - Gudrun Feltmann v. Schröder

Gast
Beiträge:

22.05.2007 20:47
#8 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Hallo Mitleser,

laßt euch von so einem Menschen wie dem Beobachter nicht provozieren, denn ich denke, das allein ist sein Ziel. Warum sonst sollte er auf solche wirren Gedankengänge kommen wie daß ein Gassigeher ein Mitarbeiter des Tierheims ist? Ich war selbst eine zeitlang Gassigeher und kann sagen, ICH war definitiv kein Mitarbeiter, sondern ein Besucher, der das dortige "Freizeitangebot" wahrgenommen hat, mit Hunden gassigehen zu können, da ich selbst keinen halten kann. Auf die Idee, ich könnte ein Mitarbeiter sein, bin ich dabei sicher NICHT gekommen. Es hat zu keiner Zeit ein Dienstverhältnis bestanden, wie auch? Das ist schon eine sehr verquere Sicht der Dinge und rechtlich sowieso nicht haltbar.

Wenn Sie die Stellungnahme, die ich mir gründlich durchgelesen habe, richtig gelesen hätten, waren dem Tierheim eben so manche Dinge nicht bekannt.

"Wenn nur das Tierheim bei Abgabe ihrer Hunde so freizügig wäre" Daher weht also der Wind. Persönlich gefrustet?

Gruß

der Nachdenkliche

Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

22.05.2007 21:46
#9 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Hallo liebster Beobachter,
(auch ich sage noch so...)

Deine Aphopie gegenüber dem Tierheim Bayreuth ist unverkennbar.

Zum Thema, dieses Forum steht dem Tierheim nahe:

Dieses Forum besteht nicht nur aus dem Admin, aber dieser steht grundsätzlich jedem Tierheim oder jeder Institution nahe, die sich dem Wohl des Tieres verschrieben hat und dies konnte ich im Falle des Tierheimes Bayreuth, trotz meines geringen Hundesachverstandes eindeutig erkennen. Dies würde ich sogar von der mobilen Hundeschule behaupten, wenn ich denn wirklich davon überzeugt wäre...

Welches Schlüsselerlebnis hattest Du, dass Du so gegen das Tierheim schießt?
Haben Sie Dich nicht als "Experten" gefragt.

Ich entnehme mit meinem geringen Menschenverstand, dass es Dir hier weder um Django, noch um die Mutter, noch um die Tochter geht, sondern dass dieser Vorfall eine ganz besondere Gelegenheit bietet, gegen das Bayreuther Tierheim zu schießen, deren Mitarbeiter mehr Hundesachverstand und echte Tierliebe vorleben als manch anonymer Schreiber in diesem Forum. Ich ziehe aus diesen Äußerungen weder einen privaten noch geschäftlichen Nutzen.

Woher weißt Du, dass das Tierheim sich nicht entschuldigt hat? Insiderwissen oder Wichtigtuer?

Woher weißt Du, welchen Kenntnissstand das Tierheim vor dem Beißvorfall über Django hatte? Insiderwissen oder Wichtigtuer?

Nirgenwo steht geschrieben, auch nicht zwischen den Zeilen, dass das Tierheim den Geschädigten die Schuld gibt!
Die Vergangenheit des Tierheims interessiert mich nicht, wichtig ist die Gegenwart.

Welche Angebote von kompetenten Personen hat das Tierheim im Vorfeld bekommen? War deines auch dabei?
Und warum hätte es welche bekommen sollen, wenn noch nicht mal ansatzweise ein Grund dazu da war?

Ich gehe nun stark davon aus, wärst Du Tierheimleiter gewesen, wäre es niemals zu diesem Vorfall gekommen.
Warum schreibst Du trotz deines enormen Hundesachverstandes anonym, möchtest Du uns nicht beschämen? Wovor hast Du Angst? Irgendwas passt doch da nicht. Meine Identität kann jeder im Impressum nachlesen.

Übrigens sind Gassigeher keine Tierheimmitarbeiter und müssen deshalb auch vor jedem Gassigang entsprechende Unterschriften abgeben.

Kannst Dir jetzt überlegen, ob Du über mich oder über das Tierheim herfällst - oder über Beide. Aber lass die Mutter und die geschädigte Tochter aus dem Spiel.

Gruß Jürgen




Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Beobachter ( Gast )
Beiträge:

23.05.2007 00:15
#10 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Zitat von Jürgen
Übrigens sind Gassigeher keine Tierheimmitarbeiter und müssen deshalb auch vor jedem Gassigang entsprechende Unterschriften abgeben.
Und somit bleibt die Verantwortung für das Tier erst recht beim Tierheim. Ändert nix an der Tatsache.

Es sollten sich manche mal ihr Rechstempfinden an das geltente Recht anpassen - vielleicht würde dann weniger passieren.

Zitat von Jürgen
Aber lass die Mutter und die geschädigte Tochter aus dem Spiel.

Willst du mir etwa verbieten, daß ich dem Kind gute Besserung und der Mutter viel Erfolg wünsche?
Willst du mich bevormunden?
Noch entscheide ich selbst was ich mache - bin volljährig - voll geschäftsfähig und befinde mich in einem öffentlichen Forum mir freier Meinungsäußerung (wie du es als Administrator ja gerne betonst). Also dann laß sie mir auch und halte dich daran, auch falls es für dich unbequem werden sollte. Das ist nun mal das Los.

Alles Gute noch



Gast
Beiträge:

23.05.2007 06:43
#11 RE: Beißer Django Thread geschlossen

"Lieber" Beobachter,

Sie haben da ein tolles "Rechtsempfinden". Das Beispiel mit dem Leihwagen auf der Homepage des Tierheims ist dazu ein sehr gutes. Verantwortlich ist der Fahrzeugführer. Wenn Sie mit dem Leihwagen jemanden über den Haufen schüren, weil Sie mit den PS vom Leihwagen nicht verantwortungsbewußt umgehen können, was bei Volljährigen, die eine Fahrerlaubnis erworben haben, ja vorauszusetzen ist, dann ist das Ihr Bier, nicht das der Leihfirma. Wenn Sie sich nicht an die Regeln der Leihfirma und des Straßenverkehrs halten, liegt das in Ihrer Verantwortung. Sie sprechen volljährigen Menschen, die Hunde ausführen und wohl auch, so wie ich das auf der HP gelesen habe, auf die Besonderheiten hingewiesen werden (ist mir aus meiner Gassi-geher-Zeit auch noch gut in Erinnerung), somit eine eigenständige Verantwortbarkeit ab und wälzen alles auf das Tierheim ab.

Ich frage mich, ob Sie auch so mutig wären, dies persönlich den Tierheimmitarbeitern zu sagen, als nur hier anonym in einem Forum sinnleer herumzuwüten und Leute anzugreifen. Sollten Sie den Mut dazu aufbringen, dann lassen Sie es mich wissen, denn dann wäre ich sehr gern dabei, wie Sie Ihre Argumentation "da droben" loswerden.

Gruß

der Nachdenkliche

Beobachter ( Gast )
Beiträge:

23.05.2007 12:55
#12 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Zitat von
"Lieber" Beobachter,

Ich frage mich, ob Sie auch so mutig wären, dies persönlich den Tierheimmitarbeitern zu sagen, als nur hier anonym in einem Forum sinnleer herumzuwüten und Leute anzugreifen. Sollten Sie den Mut dazu aufbringen, dann lassen Sie es mich wissen, denn dann wäre ich sehr gern dabei, wie Sie Ihre Argumentation "da droben" loswerden.
Gruß
der Nachdenkliche
Gerne.
Mussen nur noch die Tierheimmitarbeiter mitspielen.
Aber diese "flüchten" ja in Unwahrheiten und Beleidigungen. Im direkten Gespräch noch vorne Scheißfreundlich und Hinhaltetaktik, um dann hinten rum in der Annonymität des Forums Beleidigungen und Unwahrheiten zu verbreiten.

Und nochwas lieber "",

dein Vergleich mit dem Leihwagen hinkt ganz gewaltig. Aber das siehst DU ja bei deiner Engstirnigkeit nicht. Ich will dir mal gar nicht unterstellen, daß du es gar nicht sehen kannst, denn so intelligent halte ich dich eigentlich schon.

Guten tag

Gast
Beiträge:

23.05.2007 13:17
#13 RE: Beißer Django Thread geschlossen

"Lieber" Beobachter,

Sie scheinen wirklich sehr schlechte persönliche Erfahrungen gemacht zu haben. Tut mir leid für Sie, daß Sie aufgrund dessen so verhärmt und beißwütig reagieren und alles nur in schwarzweiß-Malerei sehen können. Da ich nicht weiß, welche Erfahrungen Sie dazu getrieben haben, den Fall Django zu nutzen, um ihren persönlichen Unmut kund zu tun, kann ich das auch nur begrenzt bis überhaupt nicht verstehen.

Welche Beleidigungen und Unwahrheiten meinen Sie genau? Aus dem bisherigen Mitlesen, was ich noch nicht sooo lange tue, konnte ich so etwas noch nicht herauslesen. Vielleicht helfen Sie uns da ein wenig auf die Sprünge.

Und auch wenn dies ein Hundeforum ist und man generell per Du ist, ziehe ich es doch vor, von Ihnen nicht in diesem vertraulichen DU angesprochen zu werden.

Mein Vergleich bzw der zitierte der Homepage hinkt vermutlich genauso wie der Ihre mit den sogenannten "Mitarbeitern", denn wie gesagt, als ehemaliger Gassigeher sah ich mich niemals als solcher und auch rein rechtlich gesehen ist dies unhaltbar.

Beleidigungen Ihrerseits wie "Engstirnigkeit" möchte ich mir doch verbitten, oder fällt es Ihnen in der Anonymität des Forums genauso leicht zu beleidigen, wie Sie es anderen unterstellen?

Ebenfalls guten Tag,

der Nachdenkliche



Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

23.05.2007 17:52
#14 RE: Beißer Django Thread geschlossen
Zitat von Beobachter
Willst du mir etwa verbieten, daß ich dem Kind gute Besserung und der Mutter viel Erfolg wünsche?
Willst du mich bevormunden?
Noch entscheide ich selbst was ich mache - bin volljährig - voll geschäftsfähig und befinde mich in einem öffentlichen Forum mir freier Meinungsäußerung (wie du es als Administrator ja gerne betonst). Also dann laß sie mir auch und halte dich daran, auch falls es für dich unbequem werden sollte. Das ist nun mal das Los.
Alles Gute noch


Es liegt mir fern irgendjemand zu bevormunden, aber wenn Du solch eine heikle Situation dermaßen pietätlos ausnutzt, um irgendeinen angestauten Frust loszuwerden, dann wird der für dieses Forum verantwortliche Admin sich das Recht herausnehmen und Dich offiziell in die Schranken weisen.
Sachliche Diskussion ja, wenn Emotionen mal hochschwappen ist auch o.k., aber die Art und Weise wie Du Deine Meinung vertrittst ist hart an der Grenze.

Melde Dich im Forum an, teile sachlich Deine Meinung über das Tierheim mit, biete Lösungsvorschläge und keine allgemeinen Rundschläge. Wenn Deine Meinung dann keiner teilt, lebe damit oder versuche sie mit entsprechenden Argumenten zu untermauern

Nochmal: Auf den Rücken eines geschädigten Kindes seinen Frustabbau zu bewältigen ist weit unterhalb der Gürtellinie.

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

23.05.2007 20:16
#15 RE: Beißer Django Thread geschlossen

Zitat von Beobachter
Gerne.
Mussen nur noch die Tierheimmitarbeiter mitspielen.
Aber diese "flüchten" ja in Unwahrheiten und Beleidigungen. Im direkten Gespräch noch vorne Scheißfreundlich und Hinhaltetaktik, um dann hinten rum in der Annonymität des Forums Beleidigungen und Unwahrheiten zu verbreiten.



Dazu hätte ich auch noch was zu sagen, kann mir z.B. nicht vorstellen, dass die Tierheimarbeiter nicht "mitspielen", bei dieser Gelegenheit hättest Du die Möglichkeit diesen Ausspruch den Mitarbeitern direkt ins Gesicht zu sagen. Bin mir aber relativ sicher dass Du Dich nicht traust, da DU nämlich der ANONYME bist!

Also nenne Datum und Uhrzeit, eventuell über meine untenstehende eMail-Adresse, ich werde dann versuchen das nötige zu arrangieren.

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor