Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 2.367 mal aufgerufen
 Tierschutz
Seiten 1 | 2
Hanneke Offline

Windhund

Beiträge: 118

20.04.2007 22:09
#16 RE: Liberales Holland? Zitat · antworten
liebe hundefreunde,
nachstehend die antwort auf meine frage an "partij voor de dieren", ob die sich nicht einsetzen können für die kampfschmuser. habe leider im moment keine zeit zu übersetzen. auf jeden fall sind sie auf regierungsebene dabei, alles zu untersuchen und die kriterien zu ändern. das einführen von z.b. wesenstests/unterricht für besitzer und hund statt nur herkunft durch stammbaum gelten zu lassen gehört dann dazu. mehr wenn ich zeit habe.
liebe grüße von hanneke


Geachte mevrouw Vischer,

Hartelijk dank voor uw e-mail. Wegens onze verhuizing heeft u enige tijd
op een antwoord moeten wachten. Onze excuses hiervoor.

Dinsdag 27 maart vond er een schriftelijk overleg plaats over de Regeling
Agressieve Dieren (RAD). De Regeling Agressieve Dieren is 1993 in werking
getreden met als doel het aantal bijtincidenten door pitbullachtigen te
verminderen. Een onvoorzien en onbedoeld neveneffect is de drastische
toename van het aantal inbeslagnames van pitbullachtigen, gevolgd door de
euthanasering van deze dieren (van 50 dieren in 2000 naar 315 in 2004).
Dit leidt tot toenemende ongerustheid en onrust onder de hondenbezitters.
De Partij voor de Dieren pleit voor een versnelde evaluatie van de
Regeling Agressieve Dieren, zodat deze op grond daarvan herzien kan
worden. In afwachting van de resultaten van de evaluatie zouden de
inbeslagnames en in elk geval het doden, van volgens de regeling in beslag
genomen honden, gestopt moeten worden.

Begin februari heeft de Partij voor de Dieren reeds kamervragen gesteld
over de RAD en de minister daarbij dringend verzocht om een versnelde
evaluatie van deze regeling.

Bij de evaluatie van de regeling dient ook te worden gekeken naar de opzet
en resultaten van regelingen in de ons omringende landen.
Tevens zou er gekeken moeten worden naar de mogelijkheid voor het invoeren
van karakter- en gedragstests en verplichte opvoedcursussen.
Hondeneigenaren zijn verantwoordelijk voor het gedrag en de opvoeding van
hun hond. De oorzaak van bijtincidenten ligt vaak in een slechte opvoeding
en derhalve zouden eigenaren zeker bij vermeend agressieve honden
verplicht moeten worden om gehoorzaamheids- en gedragscursussen te volgen.
Opvoeding kan een hond maken of breken.

Naast de evaluatie zal de overheid meer en regelmatige voorlichting moeten
geven rondom het bestaan en de uitvoering van de RAD. Eigenaren van
vermeend agressieve soorten blijken voor een deel slecht op de hoogte te
zijn van de regeling. Wij hebben de minister dan ook verzocht onmiddellijk
te beginnen met het geven van voorlichting hierover in de media, enerzijds
om het aantal in beslag genomen en gedode honden - vele hiervan hebben
nooit een bijtincident veroorzaakt - te verminderen, anderzijds om het
leed, aan de bezitters van de dieren en hun kinderen, te voorkomen.

Overige maatregelen die door ons zijn voorgesteld:

· Controle op verkoop via internet en in het buitenland en vervolging van
de fokkers en aanbieders van illegale pitbullachtigen.

· Europese harmonisatie. Veel honden worden vanuit België ingevoerd met
een ECC-stamboom die in Nederland niet geldig is. Duidelijkheid voor
hondeneigenaren dient vergroot te worden door de verschillende criteria
van de FCI en ECC te verhelderen en met name door te benadrukken dat de
ECC stamboom in Nederland niet voldoet. Problemen worden voorkomen door
één duidelijke richtlijn te stellen en slechts één type stamboom te
hanteren.

· Algehele identificatie en registratie. Bijtincidenten kunnen zo beter
worden geregistreerd en familielijnen, fokkers en eigenaren zijn beter te
traceren.

Hopende u hiermede voldoende te hebben geinformeerd.

Met vriendelijke groet,

Claudia Jonges
Partij voor de Dieren


Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Mißtrauen schauen kann? (Schopenhauer)

Dalmi_Artus Offline

Windhund


Beiträge: 123

21.04.2007 23:12
#17 RE: Liberales Holland? Zitat · antworten

Dazu sag ich nur: gut, dass Django, über den momantan bei uns so heiß in den Medien diskutiert wird, ein Schäferhund ist. Wäre er ein "Kampfhund", hätte er sicher keine Chance auf Bewährung bekommen...

LG, Clemens
Veränderungen bewegen die Welt - jeder sollte dazu beitragen!
http://www.pro-rauchfrei.de/

glubschi ( Gast )
Beiträge:

26.04.2007 20:05
#18 RE: Liberales Holland? Zitat · antworten

ich habe eine weitere mail an jürgen weitergeleitet in der deutlich zu lesen ist, daß auch URLAUBER-hunde von dieser regelung nicht ausgenommen sind.... *schauder*
vielleicht stellt er sie ja wieder ein.

grüßle

silke

Hanneke Offline

Windhund

Beiträge: 118

26.04.2007 21:13
#19 RE: Liberales Holland? Zitat · antworten
da müßte nicki mit tracy dann wirklich aufpassen. sie und christian gehen oft nach holland in urlaub und sowohl tracy alsauch filou gehen immer mit....

gruß
hanneke


Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Mißtrauen schauen kann? (Schopenhauer)

glubschi ( Gast )
Beiträge:

26.04.2007 22:18
#20 RE: Liberales Holland? Zitat · antworten

uiuiui... mir wärs schon mit tiger und lena mulmig...


Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

27.04.2007 23:35
#21 RE: Liberales Holland? Zitat · antworten

Hier die komplette eMail, wie von Silke bereits erwähnt:

From: Barbara Nolte
To: Verteiler
Sent: Tuesday, April 24, 2007 10:38 PM
Subject: Fahrt nicht nach Holland - ihr könntet ohne euren Hund wieder zurückkommen

Von vielen wurde ich in den letzten Wochen gefragt, ob auch Hunde von Touristen, die wie Pitbull oder Amstaff oder deren Mixe aussehen, in den Niederlanden beschlagnahmt und getötet werden können.

Hier nun die Antwort der niederländischen Botschaft in Berlin. Bitte verbreitet dieses Schreiben überall, nehmt den Sachverhalt auf eure HP's und warnt die Leute, die seit Jahren mit ihren Pits (eine vage Ähnlichkeit genügt unter Umständen für ein Todesurteil) dorthin fahren und das Gesetz nicht kennen.

Alle Leute, die Mischlinge mit breitem Kopf und kurzem glatten Fell haben, sollten nicht dorthin fahren. Schön wäre es, wenn sich Halter anderer Rassen mit uns solidarisieren würden.

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 20. April 2007, die wir vom niederländischen General-Konsulat in Düsseldorf erhielten.

Seit 1993 ist die Einfuhr in die Niederlande von Hunden des Typs Pitbull-Terrier verboten. Dies sind Hunde, die in wesentlichem Maße den Kennzeichen entsprechen, die in der Regelung über aggressive Tiere (RAD) aufgeführt sind. Für Hunde, die sehr den Pitbullartigen gleichen, wie z. B. den amerikanischen Staffordshire-Terrier und den Bullterrier, gilt, dass sie nur dann erlaubt sind, wenn sie einen durch die Fédération Cynologique Internationale (FCI) anerkannten Stammbaum haben.
Hiervon kann keine Ausnahme gemacht werden; auch nicht für die Hunde, die allen deutschen Regelungen genügen.

Wenn man in den Niederlanden mit o.a. Hundetyp, dessen Einfuhr in die Niederlande verboten ist, angehalten wird, dann wird der Hund beschlagnahmt.

Mit freundlichem Gruß
Josephina Lambeck
Botschaft des Königreichs der Niederlande
Büro für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität
Klosterstraße 50
10179 Berlin
Telefon: 030 20956 480
Telefax: 030 20956 481

Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

28.04.2007 08:57
#22 RE: Liberales Holland? Zitat · antworten

Habe gerade mal eine eMail an die niederländische Botschaft losgelassen, in der ich mein "Befremden" über diese seltsame Vorgehensweise bekundet habe. Mal sehen welche Antwort kommt.

Ansonsten sollte man dieses Land halt nicht besuchen...

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

glubschi ( Gast )
Beiträge:

04.06.2007 09:11
#23 RE: Liberales Holland? Zitat · antworten

http://www.wuff-online.com/forum/showthr...t=49258&page=10

wenn ihr diesen link verfolgt, dann könnt ihr nachlesen, daß am 31.5. wieder 29 hunde beschlagnahmt wurden und getötet...

vg

silke

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor