Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 3.346 mal aufgerufen
 Was Gäste uns zu sagen haben...
Seiten 1 | 2 | 3
Hanneke Offline

Windhund

Beiträge: 118

17.02.2007 21:49
#16 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

hallo ihr konstruktive mitschreiber!

haben wir es hier vielleicht wieder mit dem feigling vom letzten jahr zu tun der nun aus seinem winterschlaf in die für ihn reale welt aufgewacht ist??

hanneke


Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Mißtrauen schauen kann? (Schopenhauer)

Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

17.02.2007 22:03
#17 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

Nein, glaub ich nicht, war ein anderer Stil.
Hab aber noch die Hoffnung, dass er/sie? sich anmeldet, dann könnte man solche Probleme wesentlich einfacher und sachlich diskutieren. "Hundemenschen" sind ja nicht nachtragend. Ich zitiere die 2te Startseite unserer Homepage:

Was wir möchten

Eines unserer Ziele ist das Miteinander aller, Hundegänger, Jogger, Spaziergänger Fahrradfahrer oder einfach nur "hundelose" Menschen, Wir möchten, dass jeder Verständnis für den Anderen aufbringt und trotz gegensätzlicher Meinung ihn als gleichwertigen Menschen achtet. Mit Sicherheit eine Utopie, da jeder mit entsprechenden Vorurteilen ausgestattet ist, aber wenn wir nicht damit anfangen, wie soll sich dann etwas verändern?


Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

17.02.2007 22:35
#18 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

ich denke mal, wenn dich der richtige hund anspringt, kann es sein, daß du nie mehr ein problem hast.......

mal im ernst, es sollte doch auf beiden seiten toleranz herrschen und da es sich auch bei einem hund um ein eigenständiges lebewesen handelt und nicht um eine maschine (obwohl auch die nicht immer alles macht was man will) kann er nie vollkommen unter kontrolle stehen, er hat einen eigenen kopf, eigene gefühle und einen instinkt. es sollte doch toleranz auf beiden seiten herrschen, also dem hund gegenüber, dem besitzer gegenüber und auch dem anderen menschen gegenüber. denn sonst können wir alle einpacken in dieser welt.

und solche leute wie du machen dann evtl. monatelange erziehung in wenigen sekunden zunichte, wenn sie so reagieren wie du androhst. konstruktivere lösungsvorschläge wären mir lieber........
und ich hoffe, du hast dich wenigstens unter kontrolle.........

gruß
christine

Moderator

ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe und nicht für das, was du verstehst!

eMail:christine@hundetreff-bayreuth.de

glubschi ( Gast )
Beiträge:

17.02.2007 23:08
#19 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

im grunde kann ich christine und jürgen recht geben.
problem: nichthundebesitzer wissen oft nicht, daß sie in sekunden ein aufwendiges vorhergehendes training zunichte machen können. ich bin schon ziemlich froh, daß mein hund auf fremde menschen gar nicht zurennt, nur zu ihr bekannten. und da sie nicht anspringt, oder sonstigen terz macht, hatte ich diesbezüglich noch kein problem.

den ganzen diskurs ("hunde-mensch-begegnungen") als solchen sehe ich sehr differenziert, da es drauf ankommt wo (fremdes grundstück, eigenes grundstück, wald, wiese,..) man mit welchem hund (freundlich, aggressiv,überdreht,groß, klein..) auf welchen menschen (phobiker, tierlieb, nicht so tierlieb, freundlich, verständinisvoll, mit oder ohne (klein-)kind,....) stößt. einer der gründe, warum ich hier keine epischen werke verfassen werde. andere gründe siehe vorheriges posting und noch etwas mehr, was ich hier im öffentlichen nicht schreiben werde.

fakt ist, sowohl der hundebesitzer als auch der mensch ohne hund sollten BEIDE aufeinander zugehen und ein "entschuldigen Sie bitte" kann nie verkehrt sein.
wo ich persönlich mich niemals entschuldigen würde ist der fall auch im vorhergehenden posting, aber da wars ja ne hundemensch - hundemensch begegnung, also in diesem thema völlig außen vor. da entfleuchte mir auch ein kleiner fluch, der mir nicht im geringsten leid getan hat.

das thema sollten wir vielleicht mal fallunabhängig diskutieren? und vor allem in einer netten form. und ja, der satz liebe/r unbekannte/r war ziemlich angriffslustig und drohend.

gruß

das glubschi





Gast
Beiträge:

18.02.2007 01:15
#20 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

Zitat von Christine
ich denke mal, wenn dich der richtige hund anspringt, kann es sein, daß du nie mehr ein problem hast.......
Dafür hättest du, bzw. der Hundehalter ein enormes Problem mehr.

Zitat von Christine
mal im ernst, es sollte doch auf beiden seiten toleranz herrschen und da es sich auch bei einem hund um ein eigenständiges lebewesen handelt und nicht um eine maschine (obwohl auch die nicht immer alles macht was man will) kann er nie vollkommen unter kontrolle stehen, er hat einen eigenen kopf, eigene gefühle und einen instinkt.
Genau, da bin ich ganz ernst.
Eben grad weil der Hund ein Lebewesen ist, sollte jeder Hundebesitzer darauf aus sein, daß eben solche Sachen wie im Eingangsposting geschildert, nicht passieren.
Und falls ihr es nicht gelesen habt, die Reaktion des Bauern halte ich für total überzogen, bzw. seine Äußerungen. Aber auch die Halterin des "eindringenden" Hundes hätte sich von mir was anhören können - Lebewesen hin oder her - sie hat ihren Hund unter Kontrolle zu halten. Sowas darf nicht passieren, und das Problem wäre nicht entstanden.

Zitat von Christine
und solche leute wie du machen dann evtl. monatelange erziehung in wenigen sekunden zunichte, wenn sie so reagieren wie du androhst. konstruktivere lösungsvorschläge wären mir lieber........
und ich hoffe, du hast dich wenigstens unter kontrolle.........
Das müßtest du mal etwas genauer erklären. Was habe ich mit der Erziehung deines Hundes zu tun? Paß auf deinen Hund auf, daß er nix anstellt, dann kommen wir nicht in Konflikt und ich kann nichts zunichte machen. Doch eigentlich recht einfach. Sollte eigentlich jedem eingehen.


Auf besonderen Wunsch des Administrators

Gruß Nichtraucher

Gast
Beiträge:

18.02.2007 01:29
#21 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

Zitat von glubschi
problem: nichthundebesitzer wissen oft nicht, daß sie in sekunden ein aufwendiges vorhergehendes training zunichte machen können.
Dafür trainierst du doch deinen Hund, um eben auch Fehler von Nichthundebesitzern evtl. auszubügeln. Wenn jeder Hundebesitzer nur darauf bestehen würde daß jeder Nichthundebseitzer (Kinder, ängstliche Personen usw.) sich gegenüber Hunden richtig verhält, dann könntest du gleich ein Ausgehverbot für diese Personen verhängen, denn dann wären sie nicht, und vor nichts sicher. Jeder Hundehalter muß mit Fehlverhalten anderer rechnen, so wie jeder Autofahrer mit fehlverhalten anderer rechnen muß.

Zitat von glubschi
ich bin schon ziemlich froh, daß mein hund auf fremde menschen gar nicht zurennt, nur zu ihr bekannten. und da sie nicht anspringt, oder sonstigen terz macht, hatte ich diesbezüglich noch kein problem.
Wie wärs mit einer Hundeleine? Damit kannst du den Hund gut zurückhalten (wenn du kannst), sonst hast du mit dem Hund nichts verloren. Dann sind mir Kinder, die ihren Hund unter Kontrolle haben 1000 mal lieber.

Zitat von glubschi
das thema sollten wir vielleicht mal fallunabhängig diskutieren? und vor allem in einer netten form. und ja, der satz liebe/r unbekannte/r war ziemlich angriffslustig und drohend.

Können wir gerne tun. Falls du liebes Glubschi dies als aggressiv siehst, dann tust du mir erst mal etwas leid, denn dann weißt du nicht was aggressiv ist. Ich reagiere lediglich auf einen zuvor erfolgten Angriff eines Hundes (Jawohl, ich sehe dies als Angriff. Ein fremder Hund hat bei mir und auf meinem Grundstück nix verloren), und da ist es doch ganz Selbstverständlich daß ein Gegenangriff erfolgt. Würde dein Hund doch nicht anders machen.

Gruß

nicht das Glubschi

glubschi ( Gast )
Beiträge:

18.02.2007 07:54
#22 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

liebe/r unbekannte/r,

den "nichtraucher" gibts übrignes nur in erich kästners "das fliegende klassenzimmer", ich glaube aber kaum, daß du eine fleischgewordene romanfigur bist.

deine antworten auf meine zitate sind nicht wirklich zu 100% pro treffend und gehen zum teil eine recht waghalsige interpretation meiner aussagen ein.
vielleicht solltest du es einfach nochmal lesen und dann erst antworten. wer lesen kann ist klar im vorteil. falls du gewillt bist, es RICHTIG zu lesen, so habe ich nicht-hundebesitzer in schutz genommen und auf ein miteinander plädiert. ich dachte, ich schreib deutsch... *grübel*

und weißt du, wenn ich dinge erlebe, z.B. daß ich auf der linken seite der straße meinen hund (der vor dem jetzigen) an der leine führe, und ein ungefähr 5jähriges kind von der rechten seite urplötzilich rüberrennt und den hund in schwitzkasten nimmt, ohne daß die mutter auch nur einen ton dazu sagt, dann finde ich das genauso unlustig. würd es ein fremder mit mir machen, der würde vermutlich aus reflex eine ohrfeige erwischen. mein hund war damals nur perplex, grundsätzlich wäre das eine für den hund extrem bedrohliche situation gewesen. und da kann ich nur sagen, daß gemäß gesetz mein hund mein eigentum ist und keiner ungefragt hinzugrabschen hat!

deine position ist bis auf das kleine zugeständnis wegen des bauern, nicht einen deut besser, als die von verbissenen hundebesitzern, die sich immer im recht fühlen. mein letztes posting sollte deutlich genug gewesen sein. und nochmal: ich brauch keine leine in gegenwart fremder menschen, weil sie da nicht hingeht, außer bei ihr wohlgesonnenen bekannten. zu deiner beruhigung: ich hab immer ne leine dabei. verkehrssicherheit haben wir leider noch nicht hingekriegt.

falls du derselbe bist, der auch das mit dem "Bock zum gärtner" geschrieben hat, dann ist mir klar, warum du weder richtig lesen noch verstehen willst. wenn du eine fehde mit uns austragen willst, dann tu das von angesicht zu angesicht und nicht hier im forum. das hätte wenigstens noch etwas format und niveau.
so kann ich das ganze leider nicht wirklich ernst nehmen. wenn du dich auskotzen willst, dann bitte woanders. jeder hier hat sicher auch anderweitigen frust, allerdings ist das der falsche platz. du kannst auch gerne "die lästerecke" nutzen, um dampf abzulassen, wenn du willst. dazu ist sie da.

ansonsten erwarte ich einfach konstruktive beiträge, alles andere brauch ich nicht mehr beantworten.

gruß

das glubschi



Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

18.02.2007 09:17
#23 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten
In Antwort auf:
Auf besonderen Wunsch des Administrators

Gruß Nichtraucher


Danke!

Nichtraucher ist kein Hundemensch, nicht schwierig festzustellen und in einem hat er recht. Niemand kann ihn zwingen unser "Hobby" mit ihm zu teilen und jeder der dieses "Hobby" ausübt muss dafür sorgen, dass keine Gefahr dabei auf andere ausgeübt wird. Solange er das "Hobby" als Solches akzeptiert, ist nichts dagegen zu sagen.

Jeder Motorradfahrer hat für die Verkehrssicherheit seines Mopeds zu sorgen und sein Fahrverhalten so auszurichten, dass durch seinen Fahrstil niemand gefährdet wird. Er kann nicht verlangen, dass alle anderen Verkehrsteilnehmer ihr Fahrverhalten so ausrichten, dass er ständig freie Bahn hat und durch die Gegend brausen kann wie er will.

Soweit ist nichts gegen seine Ausführungen zu sagen.

Ich persönlich mache einen Motorradfahrer Platz, wenn ich ihn von hinten kommen sehe, damit mach ich ihm eine Freude und mir tut es nicht weh. Allerdings hätte er keinen Anspruch darauf und in meinen Garten würde ich ihn auch nicht fahren lassen.

Dazu gibt es bestimmt noch mehr Beispiele.

In Antwort auf:
Jeder Hundehalter muß mit Fehlverhalten anderer rechnen,


Das ist richtig und ergibt automatisch den Umkehrschluss: auch jeder Nichthundehalter muss mit Fehlverhalten Anderer(Hundehalter)rechnen.

Daraus ergibt sich für mich diese Schlussfolgerung: Gegenseitige Rücksichtnahme! Funktioniert zugegebener Maßen auch bei mir nicht immer, jeder hat Fehler und jeder sollte auch immer mit Fehlern von Anderen rechnen.

Toleranz beschreibt die Fähigkeit, generell jegliche Form des Andersseins oder Andershandelns (andere Ansichten, -Herkunft, -Sexualität, -Moral, -Religion, usw.) unangetastet bestehen zu lassen(Quelle: Wikipdia).

Ein Problem habe ich noch dabei: Ein Mensch darf Fehler machen, das ist halt menschlich. Ein Hund nicht. Auch ein noch so gut ausgebildeter und erzogener Hund macht Fehler. Darf er aber nicht. Weil er damit seine Gattung in Verruf bringt und damit auch seinen Besitzer (Sch...Hundebesitzer). Mich stört dabei einfach, dass das "Fehlverhalten" eines Einzelnen, einen Rückschluss auf eine ganze Gruppe auslöst.

"Alle Motorradfahrer sind Raser", weil ein Einzelner meint, er muss die Sau rauslassen. DAS kann´s doch nicht sein!

In Antwort auf:
..da ist es doch ganz Selbstverständlich daß ein Gegenangriff erfolgt


Warum? Warum um Himmels Willen ist das Selbstverständlich? Bitte erkläre mir einer wieso das Selbstverständlich ist. Das es vielleicht menschlich ist, dass ein Gegenangriff erfolgt, könnte ich noch nachvollziehen, dass es aber Selbstverständlich ist? Ein Zeichen unserer Zeit? Hilfe...

Noch am Rande ein ein Zitat von Walter Kardinal Kasper: Toleranz bedeutet Respekt vor der Überzeugung anderer, nicht Verzicht auf die eigene Überzeugung.

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

18.02.2007 12:18
#24 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

Zitat von glubschi

falls du derselbe bist, der auch das mit dem "Bock zum gärtner" geschrieben hat, dann ist mir klar, warum du weder richtig lesen noch verstehen willst.


Provider und IP-Adresse nach könnte dies zutreffen...

Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Derrwisch Offline

Junghund

Beiträge: 49

25.02.2007 17:59
#25 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

Da muss ich Jürgen zustimmen.
Als Mensch habe ich immer die Wahl. Wenn ein Betrunkener auf meinem Grundstück herumtorkelt und stürzt, dann kann ich ihn von meinem Grundstück jagen..!? Ich kann ihm aber auch die Hand reichen und ihm Hilfe anbieten. Freilich hat er dort nichts zu suchen und er ist es auch, der sich wissentlich in solch einen zustand versetzt hat. Aber ich kann entscheiden was ich aus solch einer Situation mache.
Gehe ich mit Fehlern von anderen verständnisvoll um oder führe mich auf wie ein Ar...
So sehe ich das auch mit begegnungen von Hunden und deren Führern.

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

26.02.2007 13:00
#26 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

ich bin mir auf alle fälle sicher, daß ich mit meinen hunden ungern so jemandem wie dem "nichtraucher" begegne. sie spüren die unterschwellige aggression und provokation und reagieren entsprechend. ich versuche auf andere menschen und hunde etc. rücksicht zu nehmen, empfinde es aber auch als sehr angenehm, wenn sie rücksicht auf uns nehmen oder sich sogar bei mir bedanken, wenn ich zur seite gehe.

Moderator

ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe und nicht für das, was du verstehst!

eMail:christine@hundetreff-bayreuth.de

Dalmi_Artus Offline

Windhund


Beiträge: 123

27.02.2007 21:32
#27 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

Hunde sind wie Kinder, nur das Kinder relativ besser dran sind, wenn sie etwas angestellt haben. Ein kleines Exempel:

meine Freundin, Artus und ich waren in der Stadt und sind in der Friedrichstraße richtung Stadthalle gelaufen. Jeder, der die Straßenverhältnisse einigermaßen kennt weiß, dass dort der Bürgersteig direkt an den Radweg anschließt. Artus an der 1m Leine geht an meiner linken Seite ganz nah an der Hausmauer. Neben mir meine Freundin. Kurz vor der Apotheke kommen uns Eltern mit zwei Kindern (zw. 5 und 8) entgegen. Als sie ca. 5m vor uns sind rennt das jüngere der beiden Kinder plötzlich schreiender Weise zuerst noch auf Artus (der immer noch ganz an der Wand, Nase am Boden) zu und dann geradewegs auf den Radweg. Ein Radfahrer, der zu dem Zeitpunkt fast auf Höhe des Kindes war, konnte gerade noch bremsen.

Ich möchte nicht wissen, wem die Eltern die Schuld gegeben hätten, hätte der Radfahrer nicht mehr bremsen können. Den Eltern kam übrigens kein Wort über das Betragen des Kindes über die Lippen.

Was ich damit sagen möchte: man kann einen noch so gut erzogenen Hund haben und auch wenn er angeleint ist - es gibt immer noch Leute die einen Grund finden um sich zu echauffieren! Das finde ich zum

LG, Clemens
Veränderungen bewegen die Welt - jeder sollte dazu beitragen!
http://www.pro-rauchfrei.de/

Gast
Beiträge:

04.03.2007 06:18
#28 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten

Zitat von Administrator
Was wir möchten

Eines unserer Ziele ist das Miteinander aller, Hundegänger, Jogger, Spaziergänger Fahrradfahrer oder einfach nur "hundelose" Menschen, Wir möchten, dass jeder Verständnis für den Anderen aufbringt und trotz gegensätzlicher Meinung ihn als gleichwertigen Menschen achtet. Mit Sicherheit eine Utopie, da jeder mit entsprechenden Vorurteilen ausgestattet ist, aber wenn wir nicht damit anfangen, wie soll sich dann etwas verändern?

Dann frage ich mich aber, warum ihr dann nicht damit anfangt und einfach auf andersdenkende (in welcher Form auch immer) rumhackt.

Und übrigens, das was ich hier so ein bisschen gelesen habt, ist an den von euch so geprießenen Mainauen auch nicht alles eitel Sonnenschein. Hört man ja so manches drüber was zum Grübeln anregt.

Wünsche euch noch einen schönen Sonntag, vielleicht laß ich mich mit meinem gefährlichen Hund (jedenfalls laut aussage eines selbsternannten Hundekenners der Mainauen) auch mal heute beim Spaziergang sehen.

glubschi ( Gast )
Beiträge:

04.03.2007 07:36
#29 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten
eitel sonnenschein gibts nirgendwo, das liegt leider daran, daß wir menschen sind. die frage ist was man draus macht. eitel sonnenschein geht leider an der realität vorbei, die aera der hippies ist schon lange vorüber.

nachdem du genauso bzw. schlimmer hackst, wirf doch den ersten stein. und nicht alles "was man hört" entspricht der wahrheit. aber so ne gerüchteküche ist schon was tolles, hat man immer eine beschäftigung.

wetten, daß du heute nicht kommst...

gruß

glubschi
Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

04.03.2007 09:59
#30 RE: bauer hat neuen hund!!! Zitat · antworten
Kann ich Glubschi nur zustimmen.

Das Problem fängt damit an, dass viele meinen der Andere müsse anfangen und weil der nicht anfängt, mach ich nicht mit. Statt die Probleme konkret anzusprechen, schnell mal einen Seitenhieb austeilen, in welche Richtung auch immer.

Die Mainauen sind nicht das Paradies, daher gibt es dort, Problemmenschen, Austratscher, Gerüchteverbreiter, anonyme Beiträgeschreiber und nur "das Schlechte sehen Wollende" wie überall auf der Welt.

Es gibt dort Geschäftsfrauen/männer, Verkäuferinnen, Handwerker, Schwule, Lesben, Künstler, Omas, Opas, Tierschützer, Beamte, Betrüger, Ledige, Geschiedene, Singles, etc. etc...und es gibt unter all Diesen auch Menschen, die das Miteinander verändern wollen. Aber auch die sind nicht Fehlerfrei, weil es eben auch "nur Menschen" sind mit all ihren Alltagsproblemen.

Wenn Dich, lieber Frühaufsteher, in den Mainauen etwas zum Grübeln anregt, warum nutzt Du dann das Medium Forum nicht, um Dir Klarheit zu verschaffen? Wenn es ein heikles Thema ist, warum sprichst Du die betreffenden Personen nicht direkt an? Aus dem gleichen Grund, warum Du anonyme Beiträge schreibst? Das wird die Welt nicht verändern.

Wenn jemand auf Andersdenkende rumhackt, dann frage ihn warum. Vieles wird oft ganz anders gemeint, wie es rüberkommt.
Sprich doch diesen selbsternannten Hundekenner konkret an, warum er der Meinung ist, dein Hund wäre gefährlich.
Lass Dir seine Beweggründe erläutern. Wenn er das nicht kann, dann vergiss ihn. Wenn an seinen Aussagen etwas dran sein könnte, dann überdenke es. Wenn Du Dich verbal nicht so gut ausdrücken kannst, dann erläutere das Problem jemanden dem Du wenigstens ein bisschen vertraust und bitte ihm Dir behilflich zu sein.
Du kannst mich deswegen gerne ansprechen. Miteinander und dem Anderen Fehler zugestehen.

So werde ich nun heute mit offenen Augen durch die Mainauen gehen und jeden Besitzer eines vermeintlich gefährlichen Hundes mit Dir assoziieren.

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

eMail: webmaster@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor