Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.479 mal aufgerufen
 Pflege und Ernährung
Katrin Offline

Windhund


Beiträge: 126

25.10.2006 20:01
Barfen Zitat · antworten

hallo an alle Barfer!

Ich hätte da mal ne Frage: Wie sieht das mit dem Barfen im Vergleich zu Trofu eigenlich finanziell aus? Hab zwar keinen Hund, aber würd mich halt mal interessieren. Die Trockenfutterangebote müssen vom Inhalt her ja nicht so berauschend sein(selbst wenn der Trofutest auch nicht das Gelbe vom Ei ist). Falls ich doch mal in die glückliche Lage kommen sollte, einen eigenen Hund zu haben, würd ich barfen zumindest mal ausprobieren. Ist zwar zeitaufwendig, aber wenn ich genug Zeit für einen Hund hab, reicht die Zeit auch fürs barfen. Bloß ob mein Magen das aushalten würde...
Wie auch immer, schon mal danke für Informationen

ciao, Katrin

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

25.10.2006 22:34
#2 RE: Barfen Zitat · antworten

hallo katrin,
wenn du ein hochwertiges trofu fütterst, kannst du dir auch barfen leisten. je hochwertiger das futter, desto weniger tierarztkosten, zumindest in der regel, kommt zwar auch etwas auf den hund an und wo er herkommt, wie er aufgewachsen ist etc., aber die ernährungsbedingten krankheitskosten entfallen.
auch alex als vegetarierin schafft es, conner zu barfen und der magen hat es bis jetzt überlebt.
von der vollwertigkeit her betrachtet ist trofu das am meisten veränderte futter. beim trofu muß man die inhaltsstoffe beachten, dann wie hochwertig diese sind und die verarbeitungsarten. lies dir mal die verschiedenen prospekte aufmerksam durch und lies vor allem, wenn sie werben was sie alles nicht tun, dann weißt du was so alles gemacht wird. das futter kann gebacken sein, extrudert, getrocknet, gepreßt, zum schluß noch mal mit fett besprüht, das erhöht die akzeptanz. ich habe hier im forum ja schon einige barfer-links reingestellt, klick dich doch mal durch.
(hab migräne, bitte satzbau etc. nicht beachten)
liebe grüße
christine
Moderator

eMail:Christine@nakuku.de
http://www.nakuku.de/index2.php

glubschi ( Gast )
Beiträge:

25.10.2006 22:50
#3 RE: Barfen Zitat · antworten
hallo katrin,

wenn dein potentieller hund nicht soviel vertilgt wie der falco, den ich ja auf mehr als 3% am tag gesetzt habe, dann solltest du mit 40-50eu im monat hinkommen. da ich viel bio füttere für lena, sag ich mal, es ist ungefähr ein zehner mehr. pansen und blättermagen bekomme ich vom biobauern für 10eu für rund 18kilo. wenns ein dackel ist, dann ist er natürlich weniger, als für einen rotti. grundsätzlich finde ich barfen aber nicht teuer, und, wie christine schon sagt, die hunde haben ein superimmunsystem und du sparst sehr viel tierarztkosten dadurch.
allein wenn ich lena anschaue, ihr herz ist trotz fehler top und sie kommt nach wie vor mit wenig tabletten aus und ist sehr fit für nen rottischrotti :)
ich bin sehr zufrieden. und schau,wie der falco glänzt :)

liebe grüße

silke und lena
Viele, die ihr ganzes Leben der Liebe widmen, können uns weniger darüber sagen, als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat. T. Wilder

Daß mir mein hund das liebste ist,
sagst du oh Mensch, sei Sünde,
der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nichtmal im Winde

Katrin Offline

Windhund


Beiträge: 126

26.10.2006 18:16
#4 RE: Barfen Zitat · antworten

hallöchen!

danke für die info. aber hallo, falcoli ist echt das beste beispiel dafür, was man mit barfen erreichen kann, der schaut jetzt richtig supi aus!!!!!

grüßchen, katrin ohne hund

ps. mir is ein rotti trotzdem lieber als ein dackel :)

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

27.10.2006 07:27
#5 RE: Barfen Zitat · antworten

Hallo Katrin!
Ich barfe nicht. Ayka bekommt Trockenfutter von Bozita. Davon zwei verschiedene Sorten. Dieses Futter ist auch nich ganz billig, da es aus Schweden kommt.
Mein Trockenfutter kostet 83 Euro. Sind aber auch 30 kg, da zwei Sorten. Ayka bekommt ca. 300 Gramm am Tag. Also reicht mir das Futter ca. 100 Tage. Also kostet mich das Futter ca. 25 Euro im Monat. Dazu kommen noch Leckerchen, Hüttenkäse, Eier, u.s.w.. Ist also insgesammt auch so um die 30 -35 Euro.

Ach ja Katrin! Ich habe eine Dalmatinerhündin.

Gruss
Bine

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

27.10.2006 07:47
#6 RE: Barfen Zitat · antworten

Hallo Katrin,
Du kannst ja noch Kalle als Beispiel nehmen. Dessen Hautgeschichten und Ekzeme wurden durch Barfen und ohne Medikamente zusehends besser. Eine Pfote hatte schon nichts mehr und die 2. Pfote nur noch 50%. Lt. Silke meinte der TA der neuen Besitzerin: jetzt kann sie wieder mit Trofu anfangen und bekommt dann Tabletten dazu. Bei so viel Blindheit und Gedankenlosigkeit fehlen mir glatt die Worte.
Gruß Christine
Moderator

eMail:Christine@nakuku.de
http://www.nakuku.de/index2.php

Dalmi_Artus Offline

Windhund


Beiträge: 123

28.10.2006 21:05
#7 RE: Barfen Zitat · antworten

Hallo Katrin,

ich weiß, eine Katze nicht ganz ein Hund, aber immerhin genauso Fleischfresser und Raubtier. Unser einer Kater jedenfalls hatte monatelang Probleme mit Durchfällen. Wir waren unzählige Male beim Tierarzt, haben alles mögliche an Futter ausprobiert, auch BARF (ca. 3 Wochen). Hat alles nichts genutzt. Ich habe dann mit einer Bekannten über das Problem gesprochen und die hat mir ein TroFu empfohlen, das ich besorgt habe und nach 2 Tagen war der Durchfall weg. Seitdem bekommen unsere Kater nur noch dieses Futter und der Hund bekommt von der gleichen Marke.

Also ich bin generell für jede Fütterungsmethode offen, wenn ordentliche Inhaltsstoffe enthalten sind. Ich will mit meinem Beitrag nur anmerken, dass es auch immer ein bisschen auf das Tier ankommt, welche Methode empfehlenswert ist.

LG, Clemens
Veränderungen bewegen die Welt - jeder sollte dazu beitragen!

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

05.11.2006 10:53
#8 RE: Barfen Zitat · antworten

hallo,
so muß eben jeder seinen weg finden...................
wollte nur noch mal anmerken, daß sich die wertigkeit des futters nach den inhaltsstoffen richtet und wieviele verarbeitungsprozesse diese durchlaufen, je weniger desto besser.
leider ist es doch so, betankst du dein auto falsch, kommst du nicht weit und es spotzt ganz schön. der mensch und auch das tier können sehr lange minderwertig gefüttert werden bis wirklich was sichtbar passiert. aber von generation zu generation wird der gesamtzustand schlechter.
gruß
christine
Moderator

eMail:Christine@nakuku.de
http://www.nakuku.de/index2.php

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

09.12.2006 15:59
#9 RE: Barfen Zitat · antworten

hallo,
habe hier noch was lustiges gufunden:
die gefahr aus dem kochtopf
http://www.hundundsport.de/hunde-barfen/...06&s=1997015767

find ich echt lustig......

liebe grüße
christine
Moderator

eMail:christine@hundetreff-bayreuth.de
http://www.nakuku.de/index2.php

Katrin Offline

Windhund


Beiträge: 126

10.12.2006 12:33
#10 RE: Barfen Zitat · antworten

hihi!
danke, christine!

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

10.12.2006 20:42
#11 RE: Barfen Zitat · antworten

nahla barft jetzt zum teil auch mit, hat sich wohl von den hunden anstecken lassen. sie mag geflügel und rinderherz......... brave katze....... gedünstet mag sie karotten, erbsen, paprika...

lg
christine
Moderator

eMail:christine@hundetreff-bayreuth.de
http://www.nakuku.de/index2.php

Margit Offline

Windhund


Beiträge: 86

11.12.2006 12:00
#12 RE: Barfen Zitat · antworten

Hallo!

Ich habe gerade in der Zeitschrift "Deutsches Hundemagazin" http://www.deutsches-hundemagazin.de einen super Artikel über´s Barfen gelesen. In der nächsten Ausgabe gibt es die Fortsetzung.

Ciao,
Margit&Schnuffels
Nicht Gewalt, sondern das klug eingesetzte Einfühlungsvermögen des Menschen erzieht den Hund - Gudrun Feltmann v. Schröder

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

11.12.2006 13:45
#13 RE: Barfen Zitat · antworten

tja, wenn du uns hier das maul schon wässrig machst und du ja auf kur "jede menge zeit hast", könntest du ja hier mal eine zusammenfassung des artikel bzw. der artikel veröffentlichen .
oder ist der artikel so toll und aussagekräftig, daß wir uns alle die zeitung kaufen sollten???
gruß
christine
Moderator

eMail:christine@hundetreff-bayreuth.de
http://www.nakuku.de/index2.php

Margit Offline

Windhund


Beiträge: 86

11.12.2006 17:45
#14 RE: Barfen Zitat · antworten

Liebste Christine,

ich fahre übermorgen nach Hause und bin zumindest mit dem Kopf schonwieder komplett daheim ;o) Zusammenfassung kriege ich wahrscheinlich nicht hin. Es werden halt die Grundregeln des Barfens sehr anschaulich erklärt so daß auch ein Anfänger bestimmt barfen kann wenn er die Serie gelesen hat. Es wird z.B. erklärt wie Gemüse und Obst durch feines Mixen für den Hund verdaulich wird usw.
Was mir ganz neu war, ist daß die in Getreide enthaltene Phytinsäure vorallem Kalzium aber auch Zink, Eisen und Magnesium bindet was man dann durch zusätzliche Gabe von Mineralstoffen wieder ausgleichen müsste. Ansonsten ist es eher ein Artikel den in z.B. meinen Eltern geben werde damit sie schwarz auf weiß haben was ich ständig zu erklären versuche.

Die Zeitung zu kaufen, lohnt sich meiner Meinung nach aber sowieso. Ich habe bis jetzt nur die olle "Partner Hund" gelesen - das ist dazu gar kein Vergleich.

Ciao,
Margit&Schnuffels
Nicht Gewalt, sondern das klug eingesetzte Einfühlungsvermögen des Menschen erzieht den Hund - Gudrun Feltmann v. Schröder

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

12.12.2006 21:24
#15 RE: Barfen Zitat · antworten

Liebe Margit,
die Geschichte mit der Phytinsäure geistert immer wieder druch die Medien. Ich kenne es von den Vollwertkostgegnern. Für das Frischkorngericht wird Getreide am Abend geschrotet und am nächsten Morgen mit Obst und Sahne und Nüssen etc. zubereitet. Die Phytinsäure bindet tatsächlich, aber nur im ganz frisch geschroteten Getreide. Wird das Getreide über Nacht eingeweicht, baut sie sich ab, ebenso im erhitzten und verarbeiteten Geteide.
Der Anteil von Getreide sollte sowieso nicht sehr hoch sein, der Gemüseanteil dagegen schon.
Liebe Grüße
Christine
Moderator

eMail:christine@hundetreff-bayreuth.de
http://www.nakuku.de/index2.php

 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor