Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.855 mal aufgerufen
 Berichte aus der Hundewelt
Michaela Offline

Welpe

Beiträge: 2

08.01.2006 17:33
Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

hallo.
Also als erstes wollte ich mal wissen, ob es verboten ist in den Mainauen seinen Hund an der Schleppleine zu führen?!Wahrscheinlich nicht!
ich habe einen kleinen ,1 jährigen Mischlingshund und war heute seit langem mal wieder in den Mainauen Gassi , damit sich der Kleine austoben kann. Da ich mich aber nicht 100% auf ihn verlassen kann , dass er wieder zu mir kommt, wenn er so stark abgelenkt ist , führe ich ihn lieber an der Schleppleine. Alles war schön, Timmy hat mit einem 5 Monat altem welpen gespielt und es hat ihm Spaß gemacht dort spazieren zu gehen. Als wir weiter wollten hab ich einen Stock gefunden , den ich meinem Hund werfen wollte. Doch auf einmal sind 2 unangeleinte Hunde auf den Timmy zugestürmt und haben ihm an der Rute und am Ohr wie einen alten Lappen auseinadergezogen!!!! Voller Panik hab ich versucht die Hunde mit dem Stock verzudrängen, was mir nicht geling. Meine Mutter ist dann schnell angerannt gekommen und hat den Timmy hochgehoben, da die anderen hunde einfach nicht von ihm ablassten. Die 2 sind dann auch noch hochgesprungen haben ihr in die Jacke gebissen und veruscht den Timmy wieder runterzuziehen.Langsam sind dann auch die "tollen" Besitzer angelaufen gekommen und hab ihre Tier zurück gerufen. Von der einen Frau mussten wir uns dann auch noch anhören, dass es schließlich normal wäre, dass ihre hunde so reagieren , wenn meiner an der Schleppleine ist. Die besitzer können froh sein, dass Timmy "nur" verstört und ängstlich ist , sonst hätten wir sie angezeigt!
Das war der letzte Besuch auf der tollen "Hundewiese"

Michaela

Jürgen Offline

Admin


Beiträge: 828

08.01.2006 18:30
#2 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Hallo Michaela,
herzlich willkommen im Forum!!!
Schade, dass Dein erster Besuch so verlaufen ist. Komm doch mal am Sonntag um 10.00 Uhr zum allgemeinen Hundetreffen. Dann lernst Du die anderen, gut sozialisierten, Hunde mal kennen.
Kannst Du mir bitte die beiden Hunde beschreiben? Ich habe einen Verdacht, wer das gewesen sein könnte. Denn üblich ist dieses Verhalten bei uns eigentlich nicht. Daß um ein Stöckchen gerangelt wird, ist normal, aber dass der Hund so behandelt wird, habe ich noch nicht beobachten können und wir sind oft in den Mainauen. Wir laufen auch mit Schleppleine, da Akira sonst einen zu großen Aktionsradius hat. Dass Ihr angesprungen werdet, wenn Ihr den Hund auf dem Arm habt, ist normal, alles andere finde ich schon sehr ungewöhnlich. Dass das Verhalten an der Schleppleine liegen soll, finde ich nicht korrekt.
Laß Dich doch bitte von solchen Rüpeln nicht von weiteren Besuchen der Mainauen abhalten.
Würden uns freuen, von Dir zu hören.
Vlg
Jürgen und Christine (Admin und Moderatorin)

http://www.hundetreff-bayreuth.de
webmaster@hundetreff-bayreuth.de

Michaela ( Gast )
Beiträge:

08.01.2006 20:32
#3 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Hallo,
ich glaube nicht, dass mir meine Eltern noch einmal erlauben in die Mainauen zu gehen, wenn dort solche Hunde + Hundebesitzer unterwegs sind und ehrlich gesagt möcht ich nicht noch einmal so einen Angriff erleben. Es waren zwei mittelgroße hellere Hunde , so wie ein "Toller" nur mit nicht ganz so viel Fell, ich tippe auf zwei mischlinge. Achja , vorher wurde Timmy auch noch von einem großen , schwarzen Mischling in den Hals gezwickt. Dieser Hund war mit einem weiteren schwarzen Hund, einer Frau und einem Mann unterwegs.
Michaela

Michaela Offline

Welpe

Beiträge: 2

08.01.2006 20:58
#4 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Ich kopiere jetzt einfach mal den Text , den ich in ein anderes Forum geschrieben habe, der ist ein bisschen ausführlicher:

ich komme gerade vom Spaziergang mit meinem Timmy (1 Jahr alt) und bin immer noch fix und fertig.
Ich führe ihn immer an der Schleppleine, wenn ich andere Hunde treffe, weil ich ihm nicht 100% vertraue, dass er auch wirklich wieder zu mir kommt, wenn er so stark abgelenkt ist...
Heute waren wir (meine mutter,ich und timmy) zum 3. Mal auf einer Hundewiese ganz in der Nähe von uns. Normalerweise geh ich da nicht gern hin, weil dort meist nur große hunde sind, aber da Timmy schon ewig nicht mehr Kontakt zu anderen hatte sind wir halt mal hingegangen, LEIDER!
Alles war schön , Timmy hat mit einem 5 Monat alten Welpen gespielt und das MIT Schleppleine. Dann sind wir weiter gegangen und ich wollte nen Stock werfen, also bin ich mit ihm zum stock hin und wollte ihn aufheben. Auf einmal kamen zwei unangeleinte Hunde auf uns zugerannt und ham die Zähne gefletscht und geknurrt und ich mittendrinnen. Die Hunde sind dann auf den Timmy losgesprungen und ihm am Ohr und an der Rute auseinander gezogen. Ich hatte solche angst ! ich hab dann den Stock aufgehoben und versucht die vom Timmy wegzu"schlagen" aber das hat nicht richtig funktioniert und meine Mutter ist panisch geworden weil Timmy so laut geschrien hat und hat ihn hochgehoben. Die 2 hunde sind dann an ihr hochgesprungen und ham sie in die Jackegebissen und versucht das bein vom Timmy zu schnappen.
Die Besitzer sind dann auch mal langsam angelaufen gekommen und ham ihre "köter" angeleint. und die Frau meinte zu uns, dass es hier verboten sei die hunde an der Leine zu führen und dass schließlich normal wäre dass sie so reagieren wenn meiner an der Schleppleine läuft. Ich hab gedacht ich bin im falschen Film und wollte wissen wo das bitte stehn sollte und daraufhin hat sie nichts mehr gesagt . Die hat mich und meine Mutter richtig angegriffen und wie sie auch noch gemeint hat , dass ihre hunde genauso klein sind wie Timmy und dass meiner ein verzogenes kläffendes "mistviech" ist bin ich ausgerastet und gemeint, dass sie wohl spinnt, da ihre hunde mindestens doppelt so groß waren und es überhaupt nicht verboten ist seinen hund an der Schleppleine zu führen. Naja dann ist sie pambig geworden und einfach gegangen.
Ich hab wirklich gedacht jetzt wärs aus mit Timmy . Nun schläft er , aber er ist trotzdem verstört und ängstlich...

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

09.01.2006 11:49
#5 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Hallo Michaela!
Mir bleibt die Spucke weg!
So etwas ist mir in den Mainauen noch nicht passiert und ich bin sehr viel in den Auen. Möchte gerne mal wissen, wer diese Leute waren.
Michaela, dies ist nicht normal für die Auen, da muß ich Jürgen Recht geben.
Es sind eigendlich auch viele kleine Hunde dort unterwegs und es gibt auch Hunde dort, die nicht nur an der Schleppleine laufen, sondern auch an der normalen Leine.
Es ist völliger Quatsch, das es verboten ist, in den Auen mit Leine zu laufen. Möchte gerne mal wissen, wer solchen Unsinn verzapft.
Kann Jürgen nur zustimmen. Komme einfach mal am Sonntag zum Hundetreff. Dort haben die kleinsten Hunde eine Größe von einem Dackel und die größten Hunde sind 2 Irische Wolfshunde. ( Sind aber im Wesen mehr Lämmer als Hunde). Auch Welpen sind ab und zu dabei. Ich war mit Ayka (Dalmatiner) schon, als sie noch ein Welpe war, dabei und jetzt ist sie 3,5 Jahre alt.
Ich hoffe, daß Du dadurch nicht einen so negativen Eindruck von den Mainauen hast, denn auch woanders kann dies passieren.
Schöne Grüsse
Bine und Ayka

Dalmi_Artus Offline

Windhund


Beiträge: 123

09.01.2006 12:06
#6 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Hallo Michaela,

ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen. Es ist ganz egal, ob ein Hund mit oder ohne Leine geht - ein Verhalten, wie es die Hunde deinem Timmy gegenüber gezeigt haben ist vollkommen unnormal.
Noch etwas: ich kann verstehen, dass du wütend bist, aber du solltest nicht alle Hundebesitzer und Hunde, die in die Mainauen gehen aufgrund dieses einen schlechten Erlebnisses gleich über einen Kamm scheren. Seit ich meinen Hund habe (er ist jetzt 8 Monate) bin ich im Schnitt einmal pro Woche und zum Hundetreff in den Mainauen und mir ist bisher noch nie so etwas passiert!
Und nicht, dass ich die "Angreifer" verteidige, aber das Verhalten deiner Mutter war auch nicht ganz richtig. Einen Hund auf den Arm zu nehmen um ihn vor anderen zu beschützen ist generell falsch.

Vielleicht überlegst du es dir ja nochmal und kommst mal wieder in die Mainauen.

LG, Clemens

Veränderungen bewegen die Welt - jeder sollte dazu beitragen!

Christine Offline

Moderator


Beiträge: 733

09.01.2006 16:58
#7 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Hallo Michaela,
kannst Du Dich an die Namen der Hunde erinnern? Waren es zwei hellbraune, langhaarige Hunde, so in Richtung Briard? Ich war auch schon immer mit meinen ganzen Welpen in den Auen und es ist nie so etwas passiert und wir laufen dort schon seit Jahren.
LG
Christine
Moderator

eMail:Christine@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

chrisscott Offline




Beiträge: 225

09.01.2006 17:02
#8 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Hallo Michaela,
es tut mir für Euch leid, das soetwas passiert ist.Aber dies geschieht nicht nur in den Mainauen, sondern kann überall geschehen.Ich verstehe vollkommen, dass Euch die Mainauen komplett vermiest sind.Auch verstehe ich die Reaktion von Deiner Mutter.Ich hätte meinen Hund auch hochgenommen, bevor ihn die anderen "zerfleischen"(obwohl es vielleicht nicht richtig ist).Versucht trotzdem den Kontakt zu anderen Hunden nicht abbrechen zu lassen.
Gruß, Karin
Administrator

eMail: chrisscott@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Gast
Beiträge:

09.01.2006 17:22
#9 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Ja, wir wissen beide (meine mutter und ich) , dass es nicht richtig war den hund auf den Arm zu nehmen, aber ich mein, wenn 2 doppelt so große Hund auf einen "Mini"- Hund stürmen und ihn packen dann kann man leider nicht anders als seinen Hund aus so einer Situation zu befreien . Ich habe es ja vorher probiert , die Hund mit einem Stock zu verdrängen , aber das geling mir ja nicht und bevor die meinem die Kehle durchbeißen nehm ich ihn lieber auf den Arm. Ich stecke natürlich nicht alle Hundebesitzer, die in den Mainauen spazieren gehen in so eine Schublade, sonst wär ich da auch nicht hingegangen. Unser Hundetrainer hat ja auch gemeint , dass 98% der Leute dort in ordnung sind und es immer ein paar "deppen" gibt.
Vielleicht bekomm ich meine Eltern noch überredet einmal zu dem Hundetreff zu gehen, aber im Moment scheint das ein Ding der unmöglichkeit.

Liebe Grüße Michaela
PS: Ich wollte euch einfach nur waren, vll. kennt ja jemand diese hunde oder hundebesitzer

Gast
Beiträge:

09.01.2006 17:34
#10 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Hallo Christine,
nein leider kann ich mich nicht an die Namen erinnern, das ging alles viel zu schnell.
Also Briard oder Richtung Briard waren es auf keinen Fall. Es waren zwei mittelgroße braune hunde . Sahen dem Toller ziemlich ähnlich, aber ich denke das waren Mischlinge. Die Leute waren in einer Gruppe unterwegs, wo auch noch andere Hunde dabei waren, aber an die kann ich mich nicht mehr erinnern, nur an so einen ganz schwarzen..

mfg michaela

Dalmi_Artus Offline

Windhund


Beiträge: 123

09.01.2006 19:05
#11 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Ich finde Karin hat da einen sehr wichtigen Satz in ihre Stellungnahme aufgenommen: lass den Kontakt zu anderen Hunden nicht abreißen.
Gerade nach solch einem, ja, traumatischem Ereignis ist es für deinen Timmy wichtig viel Kontakt zu anderen, gut sozialisierten Hunden zu haben, damit er merkt: nicht alle großen Hunde sind böse. Sonst bleibt vielleicht immer ein gestörtes Verhältnis zu anderen Hunden und du kannst ihn nicht mehr mit anderen zusammen lassen...
Ich kenne das (leider) von meinem ehemaligen Pflegehund.

Ach und nochmal zur Leine: wenn dein Hund ohne die Leine seine "Ausflüge" zu weit macht, ist es das einzig sinnvolle was du tun kannst. Was die Frau von sich gegeben hat von wegen "es wäre normal, dass ihre Hunde so reagieren" ist absoluter Schwachsinn und zeugt nicht von sehr viel Hundeahnung und war nur ein misslungener Versuch das Fehlverhalten ihres Hundes zu rechtfertigen. Das wird dir jeder sagen, der sich mit der Materie "Hund" einigermaßen beschäftigt hat. Lass dich da nicht verunsichern.

LG, Clemens

Veränderungen bewegen die Welt - jeder sollte dazu beitragen!

Derrwisch Offline

Junghund

Beiträge: 49

27.01.2006 14:30
#12 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Ich geb´ jetzt einfach mal als nicht mainauengänger meinen Senf dazu....
Es ist halt einfach dumm gelaufen. Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber du solltest Deine Eltern überzeugen das es besser ist, dort wieder hinzugehen. Der Hundetrainer hat schon recht. Außerdem kann einem so etwas überall passieren. Also nicht allzusehr aufregen und einen neuen versuch starten.

Der Dicke Offline

Welpe

Beiträge: 4

28.01.2006 17:38
#13 RE: Aggressive Hunde in den Mainauen Zitat · antworten

Also ich lauf auch oft in den Auen mit den Bully´s und uns iss noch nix in dieser Art passiert. Ich würde an deiner Stelle einfach mal mit den anderen laufen die sich am Sonntag um 10.00 Uhr treffen und es nochmal versuchen.

 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor