Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum des Hundetreff Bayreuth

Tierrettungsring

tierrettungsring.de

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 2.548 mal aufgerufen
 Tierschutz
Seiten 1 | 2
Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

13.09.2005 21:05
Transponder Zitat · antworten
Der Mikrochip, auch Transponder oder Tag genannt ist ein elektronisches System für das automatisierte Erkennen von Tieren. Der Transponder ist 12 x 2 mm groß. Eine gewebeverträgliche Glashülle enthält eine Antennenspule sowie den inaktiven Chip mit der festgespeicherten Identifikationsnummer. Weltweit erhält jedes Tier eine eigene Kenn-Nummer (12stellige ID-Nummer+3stelliger Ländercode).

IMPLANTIERUNG DES CHIPS

Mit einer sterilen Einwegspritze wird der Transponder vom Tierarzt in die linke Nackenseite des Tieres (international normierte Stelle !) injiziert. Durch die besonders scharf angeschliffene Nadel verspürt das Tier keinerlei Schmerz. Der Vorgang ist mit einer Routineimpfung zu vergleichen: einfach,schnell und schmerzfrei!

VORTEILE DER TRANSPONDERKENNZEICHNUNG

*Der Chip belastet und stört das Tier nicht, der Chip sendet keinerlei Radiowellen aus, er ist komplett inaktiv!
* Die Implantierung ist einfach,schnell,schmerzfrei, wie eine Impfung (keine Betäubung erforderlich)!
* Der Chip ist fälschungs und manipulationssicher!
* Der Chip hat ein Tierleben lang Bestand, ist beliebig oft ablesbar und "wandert" nicht!
* Der Chip dient als Eigentum-sowie Abstammungsnachweis und sichert züchterische Glaubwürdigkeit!
* Die Rückermittlung entlaufender oder gestohlener Tiere ist durch Registrierung in internationale Datenbanken effektiv!
* Der Chip leistet einen Beitrag zum Umweltschutz und entspricht der ISO-Norm.
* Der Chip hat im grenzüberschreitenden Reiseverkehr internationale Gültigkeit.

Mikrochips als Tierkennzeichnung

Drei große Hersteller versorgen Deutschland mit den Transpondern, und alle drei vertreiben Chips nach der einheitlichen ISO-Norm: Virbac (eigentlicher Hersteller der Chips: DATAMARS in der Schweiz), Merial (INDEXEL in Frankreich) und Albrecht. Welcher Chip genommen wird, hängt letztlich davon ab, welchen der behandelnde Tierarzt bevorzugt.
Es existieren unterschiedliche Registrierungsstellen in Deutschland, die leider untereinander nicht vernetzt sind. Die beiden größten sind kostenfrei - das „Haustier-Zentralregister“ von TASSO und vom Deutschen Tierschutzbund das „Haustierregister“. Ein kostenpflichtiges Register wird von der Tierärztevereinigung angeboten und heißt „IFTA“. Nicht nur der Deutsche Tierschutzbund fordert schon lange von der Bundesregierung eine generelle Kennzeichnungspflicht für Heimtiere und die Einrichtung eines Zentralregisters - allerdings gibt es aus Berlin noch keine Entwicklung in dieser Sache.
Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) hat bis Anfang diesen Jahres noch ausschließlich eine Tätowierung von seinen Mitgliedern gefordert. Neuerdings (seit April 2000) aber lässt er auch das „Chippen“ als Kennzeichnungsmaßnahme zu. Klar scheint, dass es der Verbreitung der Idee „Mikrochip“ einen deutlichen Schub geben würde, wenn der VDH seinen angeschlossenen Rasseverbänden die Empfehlung geben würde, das bestehende Kennzeichnungssystem (Tätowierung) zugunsten der elektronischen Kennzeichnung aufzugeben.

Registrierungsstellen

Kontaktadressen:TASSO e.V.
Frankfurter Str. 20
65795 Hattersheim
Tel. (0 61 90) 93 22 14
Fax (0 61 90) 59 67
Internet:www.tiernotruf.org
E-Mail: tasso@tiernotruf.org
 
Deutscher Tierschutzbund e.V.
Baumschulallee 15
53115 Bonn
Tel. (02 28) 60 49 6-0
Fax (02 28) 60 49 6-40
Internet: http://www.tierschutzbund.de
E-Mail: bg@tierschutzbund.de
 
Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH)
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Tel. (02 31) 56 50 00
Fax (02 31) 59 24 40
Internet: http://www.vdh.de
E-Mail: info@vdh.de

Quelle: Internet

Meinung von Bine: Sollte Pflicht für jeden Hund werden. So wird vielleicht ein kleiner Beitrag geleistet, verantwortungsbewuster mit unseren Vierbeinern umzugehen.

Gruss
Bine

glubschi ( Gast )
Beiträge:

14.09.2005 21:49
#2 RE: Transponder Zitat · antworten

meine blonde hats seit 9 jahren... und der rotti mußte ja sowieso von amts wegen..
blöd isses nur, wenn keiner den chip kontrolliert, sonst wär der rhadscha ja vielleicht schon wieder da...

chrisscott Offline




Beiträge: 225

15.09.2005 20:29
#3 RE: Transponder Zitat · antworten

Eigentlich finde ich den Chip nicht schlecht, aber wie glubschi schon gesagt hat, wird selten nachgeschaut wenn ein Hund gestohlen wird.Außerdem habe ich jetzt schon oft gehört, dass der Chip verrutschen kann und Nebenwirkungen sind bis jetzt noch nicht bekannt(kann ja noch werden).
Gruß, Karin
Administrator

eMail: chrisscott@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

glubschi ( Gast )
Beiträge:

15.09.2005 20:49
#4 RE: Transponder Zitat · antworten

oh-mein-gott... ich sollt mal nachschaun lassen, wo der hingewandert ist in 9 jahren...*hilfä* ... man hatte damals gesagt, das ding verwachse mit dem gewebe... na bravo.
ich laß mal nachsehn ob der schon im schwanz angekommen ist. ich werde berichten...

chrisscott Offline




Beiträge: 225

15.09.2005 21:17
#5 RE: Transponder Zitat · antworten

Soll mit dem Gewebe verwachsen, ist schon richtig.Aber bei einer Bekanntem ihrem Hund ist er mittlerweile 10cm nach unten "gerutscht".Was häufiger vokommt nach Aussage des Tierarztes.
Wenn man Glück hat kommt er vielleicht "Hinten" wieder raus!!
Gruß, Karin
Administrator

eMail: chrisscott@hundetreff-bayreuth.de
http://www.hundetreff-bayreuth.de

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

18.09.2005 08:29
#6 RE: Transponder Zitat · antworten

Hallo Glubschi!
So viel wie ich weis, kann der Transponder nur so lange wandern, bis er sich eingekapselt hat. Danach nicht mehr.
Gruss
Bine

glubschi ( Gast )
Beiträge:

19.09.2005 13:40
#7 RE: Transponder Zitat · antworten

*kicher* leut, ich werd nach dr.blaeschke's urlaub mal sehn, wohin dawn's transponder gewandert ist... er hatte 9 jahre zeit. zum wandern oder verwachsen..

grüßle
gluschi

Bine Offline

Schreibstubenhund

Beiträge: 249

19.09.2005 17:43
#8 RE: Transponder Zitat · antworten

Hallo Glubschi!
So lang brauchte er bestimmt nicht!
Habt ihr denn kein Lesegerät im Tierheim?

Gruss
Bine

Derrwisch Offline

Junghund

Beiträge: 49

24.10.2005 14:16
#9 RE: Transponder Zitat · antworten

Mein Tierarzt bat mich ein älteres Lesegerät von ihm dem Örtlichen Tierheim zu übergeben. Quasi als Spende. Also machte ich mich auf den Weg und wollte das Gerät weitergeben. Hatte, da es auf meinem Spazierweg lag, meinen Hund dabei. Nachdem mir nach mehrmaligem klingeln endlich die Türe geöffnet wurde, musste ich mich erst einmal argwöhnisch beäugen lassen. Als ich beteuerte, das es nicht das Tier war, das ich bringen wollte, sondern ein Lesegerät für gechippte Tiere, wurde ich zögernd eingelassen. Im Hausflur wurde ich ziemlich grantig darauf hingewiesen das sowieso nicht nachgeschaut würde ob ein Tier einen Chip besäße oder auch nicht. Das höchste der Gefühle wäre, nachzusehen ob eine Tätowierung vorhanden sei. Bin mir vorgekommen wie ein Bettler. Also übergab ich das Gerät wieder dem Tierarzt der die Welt nicht mehr verstand.
Soviel zu diesem Thema......

glubschi ( Gast )
Beiträge:

24.10.2005 16:05
#10 RE: Transponder Zitat · antworten

hi derrwisch,

a) örtliches tierheim? welches? bayreuth?
b) wann war das ungefähr?
c) wenn BT, wie sahen diese unfreundlichen leute aus?

gruß

glubschi

Derrwisch Offline

Junghund

Beiträge: 49

26.10.2005 14:10
#11 RE: Transponder Zitat · antworten

War vor ca.2jahren und nicht BT.
Hat einen schlechten Ruf. Von einer Freundin ist die alte Katze ausgebüchst. Hat sie überall gesucht, bis sie erfahren hat, das Nachbarn sie ins Tierheim gebracht hatten. Als sie die Katze holen wollten, wurde ihnen mitgeteilt, das dieses Tier eingeschläfert worden sei. Zu alt zum vermitteln....

Sonja ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2006 09:23
#12 RE: Transponder Zitat · antworten

meiner hat einen und bisher(3 jahre) sitzt er noch an richtiger stelle,was bei meiner perserdame nicht der fall war..da ist es rausgewachsen(wie das funktionieren kann??)nun hat sie einen neuen..der an der stelle sitzt wo er sitzt

Gast
Beiträge:

14.06.2006 12:00
#13 RE: Transponder Zitat · antworten

In Antwort auf:
... und der rotti mußte ja sowieso von amts wegen..

Wie? Wo?

Wäre ja ganz neu?
Rottweiler muß von Amts wegen gechippt werden? Also sonen Quatsch hat noch keiner erzählt; und dann noch dazu eine Tierheimmitarbeiterin. Sag mir den Sachbearbeiter der das angeordnet haben soll.
Deine Informationen scheinen ja in vielen Sachen einseitig orientiert zu sein, was ja eigentlich von einer öffiziellen Tierheimmitarbeiterin nicht sein sollte, und von einem Vorstandsmitglied eines Tierschutzvereines nicht sein dürfte. Da sollten wenigstens korrekte und wahre Informationen erteilt werden.

Sonja ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2006 12:38
#14 RE: Transponder Zitat · antworten

kann nun nur von Hamburg schreiben...dort herscht für Rottweiler chippflicht

glubschi ( Gast )
Beiträge:

14.06.2006 14:04
#15 RE: Transponder Zitat · antworten

ein rottweiler fällt in bayern unter kategorie2 der listenhundverordnung und ist chippflichtig, um die identität des hundes für das amt eindeutig nachweisen zu können.
ab 2007 sind eh alle hunde chippflichtig.
wissen ist macht, wer nichts weiß, macht auch nichts.
gruß
glubschi
Viele, die ihr ganzes Leben der Liebe widmen, können uns weniger darüber sagen, als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat. T. Wilder

Seiten 1 | 2
«« Teletakt
 Sprung  
Kornblume-Naturkost
  Christine Schott

Christine Schmidt
Pfarrstraße11
95100 Selb
Tel 09287/70436
Mobil 0172/8572259
Fax 09287/70496
christine@nakuku.de

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Der Hund - Infoportal mit Hundeforum
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor